Zum Thema:

UPDATE | Aktuell - Villach
© Fotolia 181629504

Nach Diebstahl geflüchtet und zur Rede gestellt:

Filmreife Szenen in Maria Gail

Villach – Ein kurioser Vorfall ereignete sich gestern im Bereich Maria Gail. Ein Mann stahl aus einem Etablissement - aus einem unversperrten Spind - 6.500 Euro. Doch der Bestohlene sichtete die Videoaufzeichnungen und machte sich mit seinen zwei Brüdern auf die Suche nach dem Mann. Mit Erfolg. Aber so leicht ließ sich der Mann nicht schnappen.

 1 Minuten Lesezeit (228 Wörter) | Änderung am 04.08.2018 - 17:11

Am 03. August, kurz nach 19 Uhr, stahl ein 55-jähriger Mann aus der Steiermark – in einem Etablissement in Villach – aus einem unversperrten Spind im Umkleideraum Bargeld in der Höhe von mehreren tausend Euro.

Auf Videoaufzeichnungen erkannt

Der 34-jährige Bestohlene aus Klagenfurt bemerkte den Diebstahl kurz danach. Gemeinsam mit dem Angestellten einer Security-Firma sichtete er die Videoaufzeichnungen. Dabei konnte er den Verdächtigen sehen, als er mit dem gestohlenen Geld in seinen PKW einstieg und weg fuhr. Der Klagenfurter nahm mit seinen zwei Brüdern im Alter von 31 und 23 Jahren die Suche nach dem PKW auf.

Vollgas: Bestohlener mitgeschleift

Sie bemerkten ihn dann tatsächlich in der Maria-Gailer-Straße in Villach und nahmen die Verfolgung auf. Im Bereich der Kreuzung mit der Anton-Tuder-Straße brachten sie den Mann zum Anhalten und stellten ihn zur Rede. Doch dieser gab plötzlich Vollgas und flüchtete. Dabei wurde der Klagenfurter vom PKW erfasst und ein kurzes Stück mitgeschleift. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung ins LKH Villach gebracht.

In der Steiermark geschnappt

Durch die sofort eingeleitete Fahndung konnte der Verdächtige, um 23.50 Uhr, in seinem Wohnort in der Steiermark von der dortigen Polizeistreife aufgefunden werden. Er zeigte sich zum Gelddiebstahl, nicht aber zur Körperverletzung geständig und übergab das in Villach gestolene Geld an die Polizisten. Der Mann wird der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Schlagwörter:
Kommentare laden