Zum Thema:

21.10.2018 - 15:48Bergnot am Klettersteig Lärchenturm14.10.2018 - 10:00„Österreich liest“ – und du?02.10.2018 - 14:03Wasser­leitung gebrochen: Straße über­schwemmt01.10.2018 - 15:01Polizei bestätigt 20. Drogentoten
Leute - Klagenfurt
Seit Anfang August ist die FF Ferlach mit einem neuen Fahrzeug unterwegs! © HBI Hans Esterle/FF Ferlach

Das kann das neue KRFA:

FF Ferlach freut sich über neues Fahr­zeug

Ferlach – Die Kameraden der FF Ferlach dürfen sich dieser Tage über Verstärkung freuen! Ein neues Fahrzeug wurde angeschafft. Dieses soll die Erkundung und das setzen von Erstmaßnahmen bei allen Einsatzvarianten erleichtern.

 1 Minuten Lesezeit (150 Wörter)

33 Jahre hat das alte KRFA „Puch G“ als Vorausfahrzeug gedient. Nun wurde der alte Schlitten gegen ein 225 PS starkes KRFA ersetzt. Im Rahmen eines Sommerfestes der FF Ferlach wurde das neue Fahrzeug stolz präsentiert und feierlich gesegnet.

Das kann das neue KRFA:

Das besondere an dem VW Amarok sind eine Seilwinde, eine Edraulic Kombischere, das MRAS Einsatzset, ein Tablet zur digitalen Einsatzunterstützung sowie ein Gasmessgerät und ein Fernthermometer. In der Kabine befinden sich zudem zwei Fahrzeugfunkgeräte und zwei Handfunkgeräte. Die Ladebordwand wird links und rechts von zwei Aluwänden umschlossen, auf denen Geräte für die Verkehrsabsicherung, Erste Hilfe Koffer, Kleinwerkzeug, Lampen und Anschlagmittel für die Seilwinde befestigt sind. Außerdem befinden sich im Wagen zwei Feuerlöscher und verschiedene Werkzeuge und Gerätschaften für den Ersteinsatz.

Kommentare laden