Zum Thema:

14.12.2018 - 21:47Suchaktion am Dobratsch05.12.2018 - 16:37Part of the Mountain – Naturpark setzt Zeichen04.12.2018 - 17:32GTI-Winter­treffen: Sperre der Alpen­straße?01.12.2018 - 10:33Wer hat Husky-Dame „Tufa“ gesehen?
Leute - Villach
© pixabay

11. Greifvogelwochen eröffnet

Greifvögel auf dem Weg in den Süden beobachten

Dobratsch – Die 11. Greifvogelwochen im Naturpark Dobratsch wurden am Wochenende im Beisein von Naturparkreferentin Sara Schaar eröffnet. Noch bis 26. August können sich Besucher am Parkplatz 6 der Villacher Alpenstraße informieren und natürlich Greifvögel beobachten.

 1 Minuten Lesezeit (212 Wörter) | Änderung am 20.08.2018 - 20:08

„Die Greifvogelwochen bieten Naturerlebnisse der besonderen Art: Am Skywalk kann man mit einem Fernglas so imposante Tiere wie Adler und Bussarde dabei beobachten, wie sie sich auf ihre Reise Richtung Süden machen. Bis Ende August haben interessierte Besucherinnen und Besucher noch die Möglichkeit dazu, sich von Naturpark-Rangern vor Ort die Besonderheiten dieses jährlich wiederkehrenden Greifvogelzuges erklären zu lassen“, so Landesrätin Sara Schaar.

Ulrike Knely (Naturpark-Rangerin), LR Sara Schaar (Naturparkreferentin), Alexander Kleinegger, (Naturpark Dobratsch), Josef Feldner (Obmann von Bird Life Kärnten), Andreas Kleewein (Geschäftsführer von Bird Life Kärnten) und Wolfgang Böhm (Swarovski Optik) bei der Eröffnung der 11. Greifvogelwochen im Naturpark Dobratsch.

Ulrike Knely (Naturpark-Rangerin), LR Sara Schaar (Naturparkreferentin), Alexander Kleinegger, (Naturpark Dobratsch), Josef Feldner (Obmann von Bird Life Kärnten), Andreas Kleewein (Geschäftsführer von Bird Life Kärnten) und Wolfgang Böhm (Swarovski Optik) bei der Eröffnung der 11. Greifvogelwochen im Naturpark Dobratsch. - © KK

Täglich von 11 bis 15 Uhr

In den letzten zehn Jahren konnten die über 33.000 Gäste ca. 75.000 Greifvögel beobachten. „Nach der Eröffnung konnten wir bereits die ersten Wespenbussarde über der Aussichtsplattform erblicken“, so Schaar. Noch bis Sonntag, 26. August 2018, können sich Besucherinnen und Besucher täglich von 11 bis 15 Uhr beim Parkplatz 6 der Villacher Alpenstraße über das Naturphänomen des Greifvogelzuges, dem größten in den Zentralalpen, informieren.

Neben den Greifvogelwochen besuchen viele Naturpark-Fans auch das Bird Life-Greifvogelcamp in Oberstossau bei Arnoldstein. Hier informieren Ornithologen Interessierte fachkundig über den aktuellen Stand des Zuggeschehens.

Schlagwörter:
Kommentare laden