Zum Thema:

16.11.2018 - 15:34Energie­effiziente Gemeinden ausgezeichnet16.11.2018 - 13:45Kärntner Messe: Ein Start und ein Abschied16.11.2018 - 13:10Sirenenalarm: Pflug­maschine beschädigte Gasleitung16.11.2018 - 12:58Stark gebremst: Wieder Vorfall in Bus
Politik - Klagenfurt
Die Arbeiten werden streng überwacht © 5min.at

Dauer: 8 Wochen, Kosten: 40.000 Euro

Pestsäule wird restauriert

Klagenfurt – Die Pestsäule wird gereinigt und restauriert. Zirka acht Wochen werden die notwendige Arbeiten dauern. Begonnen wird in den nächsten zwei Tagen. Kosten: 40.000 Euro.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (115 Wörter)

Das Kulturreferat der Landeshauptstadt Klagenfurt lässt notwendig gewordene Restaurierungsarbeiten an der Pestsäule durchführen. Am Podest und am Sockel müssen Vierungen und Fugen erneuert oder ausgebessert werden, das Denkmal selbst erfährt eine Grundreinigung, ebenso werden einige kleinere Restaurierungsmaßnahmen durchgeführt. Mit der Restaurierung und Reinigung beauftragt wurden die Firma Cekoni und Restaurator Marco Tomasi.

40.000 Euro werden investiert

Sämtliche Arbeiten geschehen in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt, auch im Verlauf der Restaurierung werden die Arbeiten ständig von Expertinnen bzw. Experten des Denkmalamtes überprüft. Die Sanierung wird in etwa 40.000 Euro kosten und in zirka acht Wochen abgeschlossen sein. Die Palmen müssen aufgrund der Restaurierungsarbeiten vorübergehend entfernt werden.

Schlagwörter:
Kommentare laden