Zum Thema:

18.09.2018 - 20:36Hallenbad: Gemeinderat beschließt Standort18.09.2018 - 20:16Auffahr­unfall: Villacher schwer verletzt18.09.2018 - 11:28Kollision auf der Packer Straße18.09.2018 - 08:55Sozialpreis für Patenschafts­projekt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

Schwer verletzt:

Bei Holz­arbeiten Ober­schenkel durch­bohrt

Klagenfurt – Am 24. August 2018 führte ein 55-jähriger Klagenfurter Holzarbeiten am Falkenbergweg durch. Dabei verlor er das Gleichgewicht und durchbohrte sich den rechten Oberschenkel mit einem Kegelspalter.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (110 Wörter)

Am Freitag, den 24. August 2018, gegen 9 Uhr war ein 55-jähriger Klagenfurter im Waldstück am Falkenbergweg in Klagenfurt mit Holzspaltarbeiten in seinem privaten Wald beschäftigt. Im Zuge dessen wurde er vom Kegelspalter, welcher bei seinem Traktor angebracht war, aufgrund eines Gleichgewichtsverlustes bei seiner Schutzhose erfasst. Dabei bohrte sich der Kegel des Spalters durch die Schutzhose in seinen rechten Oberschenkel.

Er konnte sich selbst befreien

Der Mann wurde vom Kegelspalter zu Boden gerissen und erlitt dabei schwere Verletzungen. Er konnte sich noch selbst aus dieser misslichen Lage befreien und via Handy die Rettungskräfte alarmieren. Der Klagenfurter wurde nach notärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum Klagefurt gebracht.

Kommentare laden