Zum Thema:

31.07.2018 - 21:26Schwerer Sturz: 19-Jährige fiel über Böschung26.06.2018 - 16:36Kärntner Tourismus weiter auf Erfolgskurs11.05.2018 - 10:47Über­schwemmungen nach Unwetter06.05.2018 - 15:31Vorsicht vor Betrugsmasche
Leute - Villach
© PATRICK ORTNER

Mega-Waller gefangen

Neuer Rekord am „Afritzer See“

Afritzer See – Patrick Ortner und Peter Lauter haben am Afritzer See einen Mega-Fang gemacht. Sie angelten einen 46 Kilogramm schweren und 189,5 cm großer Waller! Neuer Rekord!

 1 Minuten Lesezeit (195 Wörter) | Änderung am 25.08.2018 - 14:45

Ein 10 Jahre alter Rekord wurde am 23. August 2018 gebrochen. Der Waller ging den beiden um ca. 21 Uhr ins „Netz“. Der für den See eher ungewöhnlich große Fisch wird auf 30 Jahre geschätzt und übertrifft den bisher größten Fang um 3,5 cm. „Wir haben den Fisch mit einer Angel gefangen. Nach 30 Minuten haben wir ihn zum ersten Mal gesehen und direkt Angst bekommen“, erzählt uns Patrick Ortner. Der Waller (Wels) ist der größte reine Süßwasserfisch Europas.

Auch sein Opa hat am See einen Rekord aufgestellt. Im Jahre 1981 wurde ein Hecht mit einer Länge von 141 cm und einem Gewicht von 18 kg gefangen, der den Namen „Dagobert“ erhielt. Dieser Fisch ist heute im Landesmuseum Klagenfurt zu sehen.

Der Afritzer See

Im Gegendtal zwischen den steil zum See hin abfallenden Hängen des Mirnock und des Wöllaner Nock liegt der Afritzer See. Der Afritzer See wird wie der Feldsee von der Fischzuchtanstalt Feld am See bewirtschaftet und angelfischereilich genutzt. Der jährliche Ertrag ist hoch und liegt zwischen 30 und 40 kg/ha. Besetzt werden vor allem Karpfen, Hechte und Reinanken. Zusätzlich wurde ein Besatz mit Seeforellen durchgeführt.

Schlagwörter:
Kommentare laden