Zum Thema:

20.09.2018 - 16:59Stauderplatz: Versperrtes E-Bike gestohlen20.09.2018 - 15:26Klagenfurt lädt zum Senioren­kirchtag20.09.2018 - 14:13Rotjacken zu Gast in Ungarn20.09.2018 - 11:35Klagenfurter Tiefkühl-Vertrieb insolvent
Leute - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

Pilotbetrieb

Roboterauto: Autonomes Fahren durch Klagenfurt

Klagenfurt am Wörthersee – So etwas hat die Altstadt von Klagenfurt in 500 Jahren nicht gesehen. Von Montag, 17. September, bis Samstag, 22. September 2018,  wird erstmals ein autonomes Shuttle seinen Betrieb in Klagenfurt am Alten Platz aufnehmen.

 2 Minuten Lesezeit (265 Wörter) | Änderung am 04.09.2018 - 20:00

Artikel zum Thema:

Eine neue Ära beginnt

Automatisiert wird ein Roboterauto zwischen Gastgärten, Cafés, Verkaufsständen, Fußgängern und Radfahrern seine Runden drehen. Jeder ist herzlich eingeladen vorbeizukommen und die Mobilität der Zukunft im Praxistest auszuprobieren.

Der Service ist kostenfrei und kann von jedem benutzt und bestaunt werden. „Beim autonomen Fahren handelt es sich um die disruptive Innovation, die unsere Mobilität nachhaltig verändern wird. Das Projekt ist für Partnerschaften aus Wirtschaft und Wissenschaft offen“, so Landesrat Mag. Ulrich Zafoschnig bei der Präsentation des autonomen Autos in Pörtschach.

Zukunft der Mobilität in Kärnten

Aktuell dreht das Autonome Fahrzeug noch in Pörtschach seine Runden. Der Foschungs-Echtbetrieb findet 2018 bis Ende Oktober im Rahmen des Vorhabens „Smart Urban Region Austria Alps Adriatic (SURAAA)“ in Pörtschach am Wörthersee statt. Mit diesem setzt das Land Kärnten mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung eine einzigartige Initiative um. „Das Land Kärnten hat durch dieses einzigartige Projekt die Chance, sich europaweit als innovative Vorzeigeregion zu positionieren, die Attraktivität als Wirtschaftsstandort zu stärken und Arbeitsplätze zu sichern“, informierte FH-Rektor Dr. Peter Granig bei der Präsentation im Juni diesen Jahres.

Das Land Kärnten investiert, durch einen einstimmigen Regierungsbeschluss vom Dezember 2017, bis Anfang 2020 insgesamt 426.000 Euro (pro Kalenderjahr 213.000 Euro) in das autonome Fahren und damit in die Zukunft der Mobilität in Kärnten.

Fahrplan und Haltestellen

Das Roboterauto fährt zwischen dem 17. und 22. September in Klagenfurt.

Fahrzeiten: 

Montag bis Freitag: 10.00 – 18.00 Uhr

Samstag: 10.00 – 13.00 Uhr

Haltestellen & Fahrplan (Hin und Retour)

Landhaushof – Wiener Gasse/Alter Platz – Bahnhofstraße

Kommentare laden