Zum Thema:

20.09.2018 - 19:34Startschuss zum Kronen­korken­gewinn­spiel 201820.09.2018 - 17:50Spatenstich zur Traumimmobilie20.09.2018 - 16:44Aktuelle Verkehrs­behin­derungen in Villach20.09.2018 - 12:58Renovierte Lidl-Filiale neu eröffnet
Leute - Villach
Japanische Delegation, Stadtrat Erwin Baumann und Vizebürgermeisterin Mag.a Dr.in Petra Oberrauner © Stadt Villach

Energie- und Umweltkompetenz:

Japanische Delegation lernt von Villach

Villach – Villachs Ruf als Vorreiterstadt in Sachen nachhaltiger Energie- und Umweltpolitik-Kompetenz ist international bekannt. Am Mittwoch, 5. September, traf sich eine hochrangige Delegation von Forschern und Professoren aus Japan in der Stadt, um sich über Themen wie regionale Energiepolitik, die Organisation und Abwicklung in einer zertifizierten e5-Gemeinde, Mobilitätskonzept, Bürgerbeteiligung und vieles mehr zu informieren.

 4 Minuten Lesezeit (523 Wörter) | Änderung am 06.09.2018 - 09:09

Die Ergebnisse dieses Austausches wollen die Forscher – unter ihnen Direktoren renommierter Universitäten, Klimaforscher und Energiepolitiker – in einem Buch zusammenfassen.

Ursprung der Klimaforschung liegt in Villach

„Es war der ausdrückliche Wunsch, die energiepolitisch beste Gemeinde des Landes zu besuchen. Daher freut es mich sehr, dass wir unser breites Wissen und unsere Vorzeigeprojekte den japanischen Fachleuten präsentieren dürfen“, sagt Vizebürgermeisterin Dr.in Petra Oberrauner, Referentin für Energie und Nachhaltigkeit.

In der Vorbereitung auf dieses Treffen wurde zudem bekannt, dass der Ursprung der Klimaforschung weltweit nachweislich in Villach liegt. „Unser Initiator, Motivator und Erfinder der Nachhaltigkeits-Strategie, Christian Salmhofer, hat Unterlagen, wonach sich 1985, also noch vor Paris und Kyoto, Klimaforscher aus aller Welt bereits in Villach zu einer Konferenz getroffen haben. Wie die Kollegen aus Japan berichten, wird über dieses historische Treffen auch auf ihren Universitäten gelehrt“, berichtet Oberrauner. Sogar die renommierteste Tageszeitung der Welt, die New York Times hat seinerzeit über diese Konferenz in Villach berichtet.

Natur- und Lebensqualität sichern

Auch Stadtrat Erwin Baumann, zuständig für Umwelt- und Naturschutz, referierte vor den japanischen Forschern. Er stellte unter anderem den Naturpark Dobratsch, sämtliche Aktivitäten im Bereich Natur- und Umweltschutz, E-Mobilität und Fördermodelle der Stadt für nachhaltige Projekte vor. „Unser Ziel als verantwortungsbewusste Stadtpolitiker ist es, die Natur- und Lebensqualität für nachfolgende Generationen zu sichern. Es ist mir eine Ehre, dass die Forscher so großes Interesse am Villacher Weg zeigen. Dies bestätigt unsere Bemühungen der vergangenen Jahre.“

Die Delegation aus Japan besuchte nach den Vorträgen von Oberrauner, Baumann und Klimaschutz-Experten Christian Salmhofer auch den Technologiepark Villach, das Carinthian Tech Research und wurde über die Vernetzungsaktivitäten und die Standortentwicklung des Silicon Alps Clusters informiert. Zuvor haben die Forscher Wien, Eisenstadt, Hartberg, Judenburg, Graz und die Landesregierung in Klagenfurt besucht.

„Tage der Nachhaltigkeit“

Dass die Stadt Villach Nachhaltigkeit lebt, wird auch im Rahmen der „Tage der Nachhaltigkeit“ auf der Herbstmesse in Klagenfurt vom 13. bis 16. September präsentiert. Unter anderem stellen sich Villachs erste Fairtrade-Schule, die VS Fellach, und Villachs Kindergärten mit ihrem vorbildlichen Bioessen vor.

Die Teilnehmer der Delegation

Dr. Shunichi HIRAOKA – Assistant professor, Department of Environmental Policy and Planning, School of Environment Science, The University of Shiga Prefecture

Dr. Nobutaka MATOBA – Professor, Faculty of Policy Science, Ryukoku University

Dr. Manabu KUBOTA -Director, Hokkaido Environment Foundation

Mr. Hirotaka KIHARA – Director, Kyoto Center for Climate Change Actions

Dr. Masatake UEZONO – Professor, Faculty of Law and Literature, Shimane University (Environmental Economics)

Ms. Yuki UEZONO – Director, Community Power Matsue

Dr. Manabu UTAGAWA – Senior Researcher, National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST)

Mr. Akihiro SANDO – Graduate student, Faculty of Economics, Kyoto University, Graduate Student

Ms. Tomoko TEZUKA – Chairperson, Citizen’s Energy Tottori (NPO) Project Researcher, Institute for Sustainable Energy Policies

Mr. Yosuke TOYOTA  – Senior Researcher, Kiko Network (NPO: Klima-Netzwerks)

Dr. Yuki FUCHIGAMI – Assistant Professor, Graduate School of Bioresources, Mie University

Ms. Akemi OKAZAKI – Director, Hokkaido Green Fund (NPO)

Dr. Katsuhisa ITO – Professor, Faculty of Life and Environmental Science, Shimane University (Forest Science, Forestry Economics)

Kommentare laden