Zum Thema:

23.10.2018 - 15:45Staus und Sperren in Villach23.10.2018 - 14:22Vollbremsung: 81-Jährige durch Bus geschleudert23.10.2018 - 07:45Am Donnerstag beginnen die Treffner Kultur­wochen22.10.2018 - 21:46100 Prozent für Albel
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © Fotolia openrangestock 85696175

57 Pflanzen sichergestellt

Wohn- und Schlafzimmer diente als Hanf-Plantage

Villach – Da staunten die Beamten sicher nicht schlecht. In der Wohnung eines Villachers fanden sie eine Cannabis-Plantage mit insgesamt 57 Pflanzen. Er hatte das komplette Wohn- und Schlafzimmer dafür verwendet.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (116 Wörter)

Am 14. September, um 09.20 Uhr, wurde im Zuge einer gerichtlich angeordneten Delogierung eines 27-jährigen Mannes aus Villach in dessen Wohnung eine „Cannabis-Indoorplantage“ vorgefunden.

Mann gesteht bei Vernehmung

Der Beschuldigte hatte zu diesem Zweck das komplette Wohn- und Schlafzimmer der von ihm gemieteten Magistratswohnung zum Anbau von Cannabispflanzen verwendet, indem er darin fünf Aufzuchtzelte in Betrieb hatte. Insgesamt wurden 57 Cannabispflanzen verschiedener Wachstumsstadien vorgefunden und sichergestellt. Der Villacher zeigte sich im Zuge der Vernehmung geständig, bereits ca. 600 Gramm gebrauchsfertiges Cannabiskraut, welches er aus der „Plantage“ gewonnen hatte, an dritte Personen weiter gegeben zu haben.

Gegen den Beschuldigten wurde zudem ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen, es wurden insgesamt elf Hieb- und Stichwaffen sichergestellt und dem Waffenamt zugeleitet.

Schlagwörter:
Kommentare laden