Zum Thema:

10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger09.12.2018 - 20:01Fels umgekippt: Klagenfurter erlag Verletzungen08.12.2018 - 16:47Villacher übersah PKW in Klagenfurt
Leute - Klagenfurt
© 5min.at

Von der FH Spittal:

Außenbe­reich des Mahler­häuschens neu designt

Klagenfurt – Architekturstudenten entwarfen neue Sitzmöbel für den Außenbereich des Gustav-Mahler-Komponierhäuschens.

 1 Minuten Lesezeit (218 Wörter) | Änderung am 22.09.2018 - 20:42

Im Vorjahr besuchte die Meisterklasse Architektur der FH Spittal auf Einladung der Kulturabteilung der Stadt Klagenfurt das Mahlerhäuschens. Da die alten, desolaten Sitzgelegenheiten aus Holz bereits ausgedient hatten, sollten die angehenden Architekten Ideen für eine Neugestaltung entwickeln. Inspiriert von dem besonderen Ambiente im Wald bei Maiernigg, entwarfen die Studenten unter der Leitung von FH-Prof. Martin Schneider Sitzgelegenheiten aus Textilbeton, die nun realisiert und aufgestellt wurden.

Großes Dankeschön von der Bürgermeisterin

„Wir sind überrascht wie gut die Symbiose alt und neu rund um dieses denkmalgeschützte Objekt gelungen ist“, so Kulturreferentin Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz. „Der innovative und experimentelle Geist dieses historischen Ortes, an dem einer der berühmtesten Komponisten der Welt große Werke schuf, wird nun auch im Außendesign sichtbar. Wir danken den Studenten der FH Spittal für die gute Zusammenarbeit.“

Noch bis Ende Oktober

Die in der Betonwerkstatt der FH Spittal entstandenen Sitzmöbel sind heuer noch bis zur Schließung des Komponierhäuschens Ende Oktober zu besichtigen und auszutesten. Den Winter über können sie unbeschadet bis zum neuerlichen Saisonauftakt im Außenbereich stehen bleiben. Das Mahlerhäuschen wird von internationalen Gästen und Mahlerfans aus aller Welt besucht. Auch im kommenden Jahr findet die Veranstaltungsreihe „Sonntagsmahlern“ wieder statt, Programm wird zeitgerecht bekannt gegeben.

Kommentare laden