Zum Thema:

21.10.2018 - 17:00Die Winterreifen-Rush-Hour kommt bestimmt!21.10.2018 - 16:50Die Winterreifen-Rush-Hour kommt bestimmt!21.10.2018 - 16:35Nach Vandalenakt: Schmierereien beseitigt20.10.2018 - 14:05F#ck Halloween, J*st Dance
Wirtschaft - Villach
© KK

E-Fahrzeuge auf großer Tour

Die „WAVE“ erreicht Villach

Infineon Austria – Die weltgrößte Elektromobilitäts-Rallye "WAVE Trophy" legte heute auf ihrer Fahrt durch Österreich einen Zwischenstopp bei Infineon Austria ein. Bei der WAVE geht es nicht um ein Wettrennen, vielmehr ist sie eine Tour für alle, die mit ihren Elektrofahrzeugen ein Abenteuer erleben wollen. Auch wir waren vor Ort.

 5 Minuten Lesezeit (614 Wörter) | Änderung am 25.09.2018 - 13:24

Am Dienstagmittag trafen rund 80 Elektroautos, -bikes und -fahrräder bei Infineon in Villach ein. Begrüßt wurden sie u.a. von Sabine Herlitschka (Vorstandsvorsitzende Infineon Austria) und Bürgermeister Günther Albel. WAVE Trophy-Initiator Louis Palmer: „Bei der Rallye geht es nicht um ein Wettrennen, vielmehr sind wir eine Tour für alle, die mit ihren Elektrofahrzeugen ein Abenteuer unter Gleichgesinnten erleben wollen. Unser Ziel ist es zu zeigen, dass E-Mobilität eine saubere und alltagstaugliche Art der Fortbewegung ist und auch viel Spaß macht.“ Das diesjährige Motto der Rallye lautet: „Green Technology Tour“.

Es gab viel zu sehen

Ein Stopp bei Infineon Austria war somit ein Muss, denn das Unternehmen zählt mit seinen Halbleiterlösungen zu den Innovationstreibern bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen. Dabei kann man natürlich auch die Fahrzeuge besichtigen. Darunter z.B. das chinesische Elektroauto BYD (das am meisten verkaufte E-Auto weltweit), den Elektro-Roadster eZTR (Forschungsfahrzeug der Uni Magdeburg) und ein altes VW Käfer-Cabrio, umgebaut auf E-Antrieb. Der Villacher Verein EMC² präsentierte am Parkplatz ebenfalls Elektrofahrzeuge, die Besucher konnten damit kurze Testrunden drehen.

Nur noch bis 14 Uhr...

…habt ihr die Möglichkeit auf dem Infineon Parkplatz folgende Aussteller zu treffen:

  • add-e ist mit 2 kg Gesamtgewicht der kleinste und leichteste Nachrüstsatz auf dem Markt, welcher aus jedem Fahrrad ein leichtes und leistungsstarkes E-Bike macht. Der Akku im Trinkflaschendesign und der Motor im Tretlagerbereich angebracht, bringt dieser bis zu 600 W an Leistung.
  • crank-e stellt seine auf Elektroantrieb umgerüstete Vespa aus. Seht euch an, wie eine stylische Vespa 125 Primavera elektrisch bis zu 70 km/h auf die Straße bringt. Zum Testfahren werden die neuesten Smartscooter von NIU und die spannenden eMopeds von SuperSoco vor Ort sein.
  • Brano-x: Entdecke das neue extreme Fahrrad. Mit bis zu 5000 W an Leistung beschleunigt es bis auf 100km/h. Mit dem 35 Ah Akku kann man bis zu 75 km sorglos fahren.

Die WAVE Trophy passt in die Draustadt

Vorstandsvorsitzende Sabine Herlitschka: „Wir freuen uns sehr darüber, dass die WAVE Trophy bei Infineon Austria in Villach zu Gast ist. In Elektrofahrzeugen steckt viel Technologie, die hier am Standort entwickelt und produziert wird. In acht der zehn meistverkauften Elektroautos steuern heute bereits Infineon-Chips den Antrieb.“ Das Thema nachhaltige Mobilität manifestiert sich nicht nur in den Produkten, sondern auch in der Unternehmenskultur von Infineon. Erst kürzlich wurde Infineon für sein betriebliches Mobilitätsmanagement in Kärnten und Österreich mit dem VCÖ Mobilitätspreis 2018 ausgezeichnet – wir berichteten.

Bürgermeister Albel: „Die WAVE Trophy passt wunderbar zu Villach. Erst Ende 2016 sind wir als eine der nachhaltigsten Städte Europas ausgezeichnet worden. Zu dieser grünen DNA der Stadt gehört unverzichtbar auch die E-Mobilität. Ich lebe diesen Gedanken auch selbst und fahre seit Jahren mit einer E-Vespa zu vielen Terminen.“ Die Stadt Villach und Infineon arbeiten seit knapp einem Jahr auch als Partner und Testregion im EU-Forschungsprojekt „STEVE“ zusammen, das Mobilitätslösungen mit Elektroleichtfahrzeugen und E-Bikes für Städte mittlerer Größe entwickelt. Mehr dazu hier.

Über die WAVE Trophy

Die WAVE Trophy findet seit acht Jahren statt. Initiator der weltweit größten E-Mobil Rallye ist der Schweizer Louis Palmer, der vor zehn Jahren mit seinem Solartaxi als erster Mensch mit Solarenergie die Welt umrundete. Sie findet in diesem Jahr in der Schweiz und Österreich statt. Teilnehmen können E-Autos, E-Motorräder und E-Bikes. Mehr Infos über die WAVE Trophy und die weiteren Stationen in Österreich: www.wavetrophy.com

Auch ein Geschenk wurde überreicht: Jede Nudelsorte wurde mit einer eigenen erneuerbaren Energiequelle produziert. - © 5min.at

Kommentare laden