Zum Thema:

20.10.2018 - 19:04Klagenfurter bei Unfall schwer verletzt20.10.2018 - 18:10Von Syrien nach Klagenfurt: Jetzt „EPU des Jahres“20.10.2018 - 17:22Neues Leben am Lendhafen20.10.2018 - 16:58Alle vier Reifen aufgestochen
Sport - Klagenfurt
© KK

Dornbirner EC vs. EC-KAC

Spitzenspiel in Vorarlberg

Dornbirn/Klagenfurt – Mit dem Dornbirner EC und dem EC-KAC treffen am Sonntagabend in Dornbirn die beiden ersten Verfolger von Tabellenführer Wien aufeinander.

 3 Minuten Lesezeit (417 Wörter) | Änderung am 29.09.2018 - 16:59

Der sechste Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga bringt für den EC-KAC, der erst seine fünfte Partie bestreitet, einen weiteren Auftritt in der Fremde: Die Rotjacken gastieren am Sonntagabend (Spielbeginn: 17.30 Uhr) auswärts beim Dornbirner EC. Dieses Duell zwischen den beiden aktuell auf den Tabellenrängen zwei und drei liegenden Teams wird nicht im TV übertragen, über den Spielverlauf informieren daher wieder der Live-Ticker auf kac.at sowie (ab 18.03 Uhr) auch das Eishockeymagazin von Radio Kärnten.

Ausgangssituation EC-KAC

Der EC-KAC legte einen starken Start in die neue Saison hin, punktete bislang in jeder seiner vier Partien und konnte drei davon auch gewinnen. Obwohl jeweils auswärts angetreten, kassierten die Rotjacken in keiner ihrer bisherigen Partien mehr als zwei Gegentore in regulärer Spielzeit. Die zehn gesammelten Punkte nach vier Spieltagen repräsentieren den besten Saisonauftakt des EC-KAC seit sieben Jahren, 2011/12 hielt man nach diesem Zeitraum nach heutiger Zählung (Drei-Punkte-Regel) bei zwölf Punkten.

Ausgangssituation Dornbirner EC

Wie die Klagenfurter konnte auch der Dornbirner EC in jeder seiner bisher ausgetragenen Begegnungen anschreiben: Nach Erfolgen in Innsbruck, Zagreb und Villach sowie einem Heimsieg gegen Linz mussten die Bulldogs am Freitagabend allerdings erstmals eine Niederlage einstecken, als sie Fehérvár AV19 vor eigenem Publikum nach Verlängerung mit 2:3 unterlagen. Nach fünf absolvierten Partien hält der DEC bei guten zwölf Punkten und einem starken Torverhältnis von 21:9, er liegt damit unmittelbar vor dem EC-KAC auf Tabellenposition zwei.

Personalsituation

Die Mannschaft des EC-KAC ist vom Auswärtsspiel in Linz am Freitagabend direkt nach Vorarlberg weitergereist, somit kommen in der Begegnung mit dem Dornbirner EC die exakt gleichen 21 Akteure zum Einsatz wie zuletzt gegen die Black Wings. Es fehlen die Verletzten Christoph Duller und Andrew Kozek. Über den Starting Goalie der Rotjacken wird der Trainerstab erst nach der Trainingseinheit in Dornbirn am Samstagnachmittag entscheiden.

Gartner: Müssen hart arbeiten

„Wir sind im Verlauf der Pre-Season von Woche zu Woche besser darin geworden, unser Spielsystem umzusetzen, diesen Trend konnten wir nun auch zum Ligastart fortsetzen. Die Abstimmung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen funktioniert schon recht gut, wir weisen als Team eine gute Balance und Stabilität auf, wodurch es den Gegnern schwerfällt, gegen uns zum Torerfolg zu kommen. Um diesen Status zu erhalten oder gar auszubauen, müssen wir in jeder Partie über 60 Minuten hart arbeiten, das ist unser oberstes Prinzip. Mit Dornbirn stehen wir einem Team gegenüber, das sich ebenfalls in guter Form befindet, wir freuen uns auf diese Auseinandersetzung“, so KAC-Verteidiger Robin Gartner.

Schlagwörter:
Kommentare laden