Zum Thema:

10.09.2017 - 11:25Schluss mit dem Bücherfrevel
Aktuell - Klagenfurt
© KK

Altstoffsammelstelle Nord:

Radioaktives Material bei Ent­sorgung entdeckt

Klagenfurt – Bei der Altstoffsammelstelle Nord ist radioaktives Material entsorgt worden. Festgestellt wurde dies beim Check einer Entsorgungsfirma.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (98 Wörter) | Änderung am 04.10.2018 - 14:59

Die Container der Altstoffsammelstellen werden von einer Entsorgungsfirma abgeholt und dann einer routinemäßigen Überprüfung unterzogen. Bei einem dieser Container, der von der Altstoffsammelstelle Nord kam, hat heute, am 4. Oktober 2018, ein Messgerät angeschlagen und es wurde radioaktive Strahlung festgestellt. Intensität und Material sind noch nicht bekannt.

Keine Gefährdung

Wie in solchen Fällen vorgesehen, wurde sofort das Land Kärnten verständigt und der Container sicher abgestellt. Die Landesexperten führen nun die weiteren Untersuchungen durch. „Die  Altstoffsammelstelle Nord ist normal in Betrieb, es gibt hier keine Gefährdung“, sagt  Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ.

Kommentare laden