Zum Thema:

14.11.2018 - 16:32Aktuelle Verkehrs­meldungen für Villach14.11.2018 - 15:02Kunterbunte Lese­stadt mitten in Villach14.11.2018 - 12:16Augen auf!: Beschwerden über Beschwerde-App14.11.2018 - 09:12Queeres Kino in Villach
Politik - Villach
Die Teilnehmer des Innovationskongresses "Villach Digital" auf einem Gruppenbild © Stadt Villach/Wernig

Neues Digitalisierungsprojekt

„Villach Digital“: Start in neues Zeitalter

Villach – Villach hat sich im Bereich Digitalisierung ehrgeizige Ziele gesteckt. Dieser Tage fand die Kick-Off-Veranstaltung für das Projekt „Villach Digital“ statt – mit internationaler Top-Besetzung.

 1 Minuten Lesezeit (224 Wörter)

„Villach Digital“: So heißt die Technik-Offensive der Stadt Villach. Erklärtes Ziel ist es, mit intelligentem Einsatz von Hightech das Leben der Bürgerinnen und Bürger der Stadt zu verbessern.

Ganzheitliche Strategie

Am 1. Oktober fand dazu eine ganztägige Auftaktveranstaltung im Congress Center Villach statt. Dabei wurden Möglichkeiten ausgelotet und Konzepte präsentiert, um eine ganzheitliche Digitalisierungs-Strategie für Villach zu entwickeln. Der Kick-Off war hochklassig besetzt: Neben Experten aus Villach, etwa von der Infineon, haben Führungskräfte von internationalen Konzernen wie Microsoft, Cisco oder der Robert Bosch AG Wege zur „Smart City“ dargelegt. Thomas Eichinger, Manager im milliardenschweren IT-Beraterkonzern Gartner Research, fasste die Absicht aller Beteiligten in seinem Vortrag treffend zusammen, indem er „Villach als Vorreiter der Digitalisierung einer Stadt“ nannte.

Hightech-Stadt

In den kommenden Monaten geht es nun daran, machbare und auf die Bedürfnisse Villachs abgestimmte Digitalisierungskonzepte verbindlich zu definieren und umzusetzen. Mit Manfred Wundara hat der Magistrat dafür sogar einen vor kurzem eigens ernannten Digitalisierungs-Beauftragten. Villachs Bürgermeister Günther Albel gibt für alle Maßnahmen die Richtung vor: „Villach ist schon jetzt die Hightech-Stadt im Süden. Wir wollen aber die hervorragende Entwicklung unserer Unternehmen und den Turboboost der Infineon-Großinvestition als Basis für noch mehr Innovation nutzen – für die Menschen, für die Stadt und auch für die Verwaltung.“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (2 Reaktionen)
Kommentare laden