Zum Thema:

09.10.2018 - 21:59Rotjacken verlieren beim Schlusslicht08.10.2018 - 15:26Nachtragsspiel in Tschechien06.10.2018 - 15:20Derbyzeit: Adler gegen Rotjacken29.09.2018 - 16:29Spitzenspiel in Vorarlberg
Sport - Klagenfurt
© KK

EC-KAC vs. HCI

Endlich das erste Heimspiel

Klagenfurt – Nach der langen Serie an Auswärtspartien tritt der EC-KAC am Sonntag endlich vor heimischem Publikum an. Sowohl Sitz- als auch Stehplätze sind noch erhältlich.

 4 Minuten Lesezeit (480 Wörter) | Änderung am 13.10.2018 - 15:28

Am zehnten Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga tritt der EC-KAC endlich zum ersten Mal vor eigenem Publikum an, die Rotjacken empfangen am Sonntagabend (Spielbeginn: 17.30 Uhr) den HC Innsbruck in der Stadthalle. Für diese Begegnung sind noch rund 350 Sitz- und 1.100 Stehplätze (Achtung, zusätzlicher Stehplatzsektor im Oberrang) im Online-Ticketshop des EC-KAC unter kac.at/tickets erhältlich, die Abendkassa öffnet am Spieltag um 16 Uhr. Abonnent/innen werden gebeten, vornehmlich die beiden linken Zugänge am Haupteingang zu nehmen. Direkt vom Spiel berichtet wie üblich das Kärntner Eishockeymagazin von Radio Kärnten, der Live-Ticker auf kac.at muss aus organisatorischen Gründen entfallen.

Ausgangslage EC-KAC

Nach starkem Saisonstart waren die Rotjacken in ihren jüngsten Begegnungen nicht vom Glück verfolgt, für sie setzte es drei Ein-Tor-Niederlagen hintereinander. Beim 1:2-Verlust bei Tabellenführer Wien am Freitagabend zeigten die Klagenfurter eine sehr starke Leistung, letztlich beendeten sie die lange Serie an acht Auswärtspartien am Stück mit 13 von 24 möglichen Punkten und auf dem guten vierten Tabellenplatz. Nun folgt für den EC-KAC das lange ersehnte erste Heimspiel, von den kommenden 17 Begegnungen wird Rot-Weiß gleich 13 vor eigenem Publikum austragen. In der ersten davon ist der Gegner der HC Innsbruck, der bei seinen beiden jüngsten Auftritten in der Stadthalle jeweils als Sieger das Eis verließ (5:6 n.V. und 0:4).

Ausgangslage HCI

Die Tiroler starteten mit vier Niederlagen am Stück in die neue Saison, an den ersten acht Spieltagen gelang ihnen beim letztwöchigen 6:2 in Znojmo lediglich ein Sieg in regulärer Spielzeit. Noch vor dem Gastspiel beim EC-KAC haben die Haie jedoch die Möglichkeit, ihr Punktekonto (neun Zähler) und ihre Tabellenposition (Rang zehn) zu verbessern: Der HCI empfängt am Samstagabend Schlusslicht Medveščak Zagreb in Innsbruck, ist also 24 Stunden vor dem Auftritt in Klagenfurt noch im Einsatz. Dabei können die Tiroler auch ihre bislang eher mäßige Heimbilanz ausbessern, holten sie doch sechs ihrer neun Punkte in der Fremde.

„Brennen auf Heimauftakt“

„Nach zweieinhalb Jahren bin ich nach Klagenfurt zurückgekehrt, um hier meine Chance zu suchen, EBEL-Eishockey zu spielen. Bisher lief es für mich sehr gut, ich freue mich über das Vertrauen der Trainer und denke, dass wir in unserer Linie mit Patrick Harand und Niki Kraus zuletzt einen recht guten Job gemacht haben. Nach den insgesamt 16 Auswärtspartien inklusive Pre-Season brennen wir als Mannschaft auf den Heimauftakt gegen meinen Stammverein, umso mehr, weil wir zuletzt drei Mal so knapp verloren haben und entsprechend motiviert sind, diesen Trend wieder umzukehren. Wir hoffen auf eine volle Stadthalle und einen tollen ersten Heimspielabend heuer“, so KAC-Stürmer Marcel Witting.

Im Lineup der Rotjacken kommt es gegenüber dem Spiel am Freitag in Wien zu einer Veränderung: Michael Kernberger rückt wieder statt Niklas Würschl ins Team. Gewechselt wird auch auf der Torhüterposition, Lars Haugen bestreitet sein erstes Heimspiel im KACTrikot.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (5 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden