Zum Thema:

15.12.2018 - 19:57Das war das Show­training der VSV-Stars15.12.2018 - 18:48Party Hard mit den Da Tweekaz15.12.2018 - 10:57Verleihe deinem Festessen die richtige Würze15.12.2018 - 10:11Walking in a Winter Wonderland
Wirtschaft - Villach
Im Sommer 2019 soll der Umbau abgeschlossen werden.
Im Sommer 2019 soll der Umbau abgeschlossen werden. © 5min.at

"Das gab es in Villach noch nie":

Millionen-Investition in Villacher Altstadt

Villach – Die Villacher Innenstadt hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Etliche Geschäfte mussten zusperren oder abwandern. Mit dem Kraftpaket Altstadt will die Stadt Villach dem "Aussterben" der Altstadt entgegenwirken. Mit Erfolg, denn mit einer Millionen-Investition wird ein Projekt in der Postgasse/Italienerstraße umgesetzt.

 2 Minuten Lesezeit (348 Wörter)

Das Gebäude in der Postgasse 2/ Italiener Straße 3, in dessen Erdgeschoss jahrelang ein Standort der Einzelhandelskette LIBRO untergebracht war, wird in Zukunft erneuert und umgebaut. „Der Eigentümer des Gebäudes wird es auf eine Art und Weise umbauen, die es in Villach bisher noch nicht gegeben hat“, freut sich Adolf Nageler, Geschäftsführer von Topmiete, der bei der Planung und Vermietung der Flächen maßgeblich am Projekt beteiligt war.

Modernste Wohnungen und Lokale

Die historische Bausubstanz des Gebäudes wird von Eigentümer Mag. Andreas Adami auf moderne Baustandards umgebaut. Es wird moderne Grundrisse, Terrassen, Glasfaserverkabelung, Sonnenschutzglas sowie erhöhte Sicherheitsstandards geben. „Es ist gelungen, gemeinsam mit der Stadt Villach etwas auf die Füße zu stellen, das ein Millionen-Investment nach Villach bringt“, sagt Nageler und dankt der Stadt Villach für die gelungene Kooperation. Baubeginn ist bereits in Kürze, fertiggestellt sollen die Umbauarbeiten im Sommer 2019 werden. Bei Fertigstellung werden Geschäfte und Lokale im Gebäude Platz finden. Außerdem sollen Büros und Praxen angesiedelt werden und zusätzlich wird es noch 34 top-ausgestattete Mietwohnungen geben. Die Wohnungen glänzen mit modernster Ausstattung, der großartigen Infrastruktur durch die innerstädtische Lage, PKW Stellplätzen und einem barrierefreien Zugang zum gesamten Gebäude.

Die Planung und architektonische Umsetzung des Millionen-Projekts wurde von Trecolore Architekt Hermann Dorn übernommen. Der Architekt hat mit dem vor zwei Jahren eröffneten HGP9 am Hans-Gasser-Platz das Stadtbild bereits stark geprägt.

„Altstadt immer noch attraktiv“

Auch Bürgermeister Günther Albel zeigt sich über das Bauprojekt in der Altstadt erfreut: „Die Investition ist ein Beweis dafür, dass die Maßnahmen, die wir als Stadt mit dem „Kraftpaket Altstadt“ gesetzt haben, Früchte tragen.“ Nach dem Umbau des Hans-Gasser-Platzes und weiteren großen Bauprojekten in der Villlacher Altstadt, fände derzeit ein richtiger „Boom“ an Investitionen statt, wie Albel erklärt. „Zahlreiche Investitionen für neue Wohnungen und Betriebsstätten mitten im Altstadtkern sind schon bei der Stadt eingelangt. Das zeigt, dass die Villacher Altstadt trotzdem noch attraktiv ist, obwohl der Handel im Wandel ist“, sagt Albel.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (91 Reaktionen)
Kommentare laden