Zum Thema:

19.11.2018 - 19:08So ging es mit der „Ziege“ weiter17.11.2018 - 15:41Zwei Drittel Kärntens erlitten Unwetter­schäden16.11.2018 - 14:07Hochwasser auch im Veldner Gemeinderat Thema13.11.2018 - 12:15Finanzielle Überbrückungs­hilfe mit bis zu 10.000 Euro
Aktuell - Villach & Klagenfurt
Mit Video
© 5min.at

Hochwasser

Gail: Erste Sperren werden aktiviert

Villach – Im Bereich Unterfederauen droht die Gail bereits ihr Flussbett zu verlassen. Beamte der Polizei und der Straßenmeisterei sperren nun die betroffenen Straßen wie z.B. die dortige Unterführung zur Federauner Straße. Erwartet wird ein 30- bis 100-jährliches Hochwasser. Hinter der Absperrung befinden sich noch einige Fahrzeuge im Gefahrenbereich.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (100 Wörter) | Änderung am 28.10.2018 - 22:57

Über dem westlichen Mittelmeerraum dreht sich das Tief VAIA. An dessen Vorderseite wird sehr feuchte Luft Richtung Alpen gelenkt, das sorgt für die aktuellen Niederschläge. Am Plöckenpass wurden sogar 395 Litern pro Quadratmeter gemessen. Die Gail erreichte darum heute einen Höchststand und droht in einigen Bereichen über die Ufer zu treten. Alle Infos zur aktuellen Lage finden Sie hier.

Die Polizei versucht die Inhaber der drei PKW, die nahe der Gail stehen, zu erreichen. Bei steigendem Pegel könnte es „knapp“ werden.

Schlagwörter:
Kommentare laden