Zum Thema:

21.09.2018 - 15:50Kärntner Segler trai­nieren für die Special Olympics20.07.2018 - 17:57Medaillen­regen für Kärn­ten18.07.2018 - 16:07Neue Sterne am „Walk of Fame“16.07.2018 - 18:04Lichtspektakel: Pyramidenkogel wird rot erleuchten
Sport - Villach & Klagenfurt
© GEPA Pictures

Bei Lotterien Sporthilfe-Gala

Kärntnerin zur „Special Olympics Persönlichkeit des Jahres“ gekürt

Kärnten/Wien – In der Marx Halle in Wien wurden gestern, 31. Oktober, am Abend im Rahmen der Sporthilfe Gala Österreichs Top-Sportler für ihre herausragenden Leistungen im abgelaufenen Sportjahr geehrt. Die Special Olympics Persönlichkeit heißt Romana-Kelly Zablatnik (SV Wörthersee "Special Competitive Swimmers") aus Gallizien. Den Titel "Sportlerin des Jahres" bei den Damen holte sich zum zweiten Mal nach 2017 die Snowboarderin Anna Gasser. 

 2 Minuten Lesezeit (293 Wörter)

Die Wahl ist geschlagen, das Geheimnis ist gelüftet: Die „Special Olympics Persönlichkeit des Jahres 2018“ heißt Romana Zablatnik. Die Kärntnerin konnte bei der heurigen Sportlerwahl die meisten Stimmen der österreichischen Sportjournalisten für sich verbuchen und durfte sich gestern bei der großen LOTTERIEN Sporthilfe-Gala in der Marx-Halle in Wien über die begehrte Trophäe freuen. Den Titel „Sportlerin des Jahres“ bei den Damen holte sich zum zweiten Mal nach 2017 die Snowboarderin und Villacherin Anna Gasser.

Im Medaillen Rausch

Zablatnik schlug heuer im Juni bei den Nationalen Sommerspielen in Vöcklabruck so richtig zu und holte gleich drei Goldmedaillen im Schwimmen. Sie gewann über 50 Meter Freistil, 50 Meter Rücken und auch mit der 4×25 Meter Freistil-Staffel. Generell war es ein sehr erfolgreiches Jahr für die Kärntnerin, wurde sie doch auch noch zweifache österreichische Meisterin und dreifache Vizemeisterin bei der Schwimm-Staatsmeisterschaft in Innsbruck, bei der internationalen kroatischen Meisterschaft in Split holte sie zudem einmal Gold und einmal Silber. Zablatnik ist Mitglied im SV Wörthersee „Special Competitive Swimmers“.

Nächstes Ziel: Winterspiele 2020 in Villach

Die erfolgreiche Sportlerin war überglücklich und genoss den Auftritt bei der LOTTERIEN Sporthilfe-Gala: „Ich freue mich sehr über diese Ehrung. Ich werde weiter hart an mir arbeiten und will mich sportlich weiterentwickeln.“ Wenn sie nicht gerade fleißig ihr Schwimmtraining absolviert, arbeitet Zablatnik in ihrer Heimatgemeinde Gallizien im Kindergarten. In ihrer Freizeit verbringt sie meistens sehr viel Zeit mit ihrer 87-jährigen Oma. Aber auch die Musik ist ein großes Thema – sie spielt leidenschaftlich auf dem Keyboard und auf der Melodika, singt und tanzt gerne und hat sich deswegen auch das große Ziel gesetzt, bei den Nationalen Winterspielen in Villach im Jänner 2020 in der Disziplin Tanzen an den Start zu gehen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (10 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (11 Reaktionen)
Kommentare laden