Zum Thema:

12.12.2018 - 21:00Getränke­automat in Schule aufgebrochen10.12.2018 - 09:21Vorsicht: Glatteis sorgt für Unfälle07.12.2018 - 12:17Verschenkt zu Weihnachten doch mal eine Ziege07.12.2018 - 10:03Kärnten Vorreiter bei erneuerbarem Strom
Leute - Villach & Klagenfurt
Bildungsdirektor Robert Klinglmair und Landesrätin Sara Schaar Alexandra Seher, Elisabeth Daberer und Helga Spitzer von der NMS Gegendtal-Treffen.
Bildungsdirektor Robert Klinglmair und Landesrätin Sara Schaar Alexandra Seher, Elisabeth Daberer und Helga Spitzer von der NMS Gegendtal-Treffen. © Büro LR Schaar/NMS Gegendtal Treffen

Zertifikatsverleihung:

51 ÖKOLOG-Schulen aus­gezeichnet

Villach/Klagenfurt – In der NMS Gegendtal-Treffen wurden am Montag, den 12. November 2018, im Beisein von Umweltreferentin LR Sara Schaar, Bildungsdirektor Robert Klinglmair, Andreas Rauchenberger (Koordinator des ÖKOLOG-Netzwerks in Kärnten und Direktor der NMS Gegendtal in Treffen) die Zertifikate und Urkunden an 51 Kärntner ÖKOLOG-Schulen übergeben.

 3 Minuten Lesezeit (419 Wörter) | Änderung am 14.11.2018 - 07:06

„Noch nie zuvor gab es in Kärnten so viele Schulen, die am ÖKOLOG-Programm teilnehmen. Im heurigen Schuljahr sind wieder fünf neue Mitglieder dazu gekommen“, bedankte sich Schaar bei den Direktoren, Lehrern und Schülern sowie dem Kärntner Regionalteam von ÖKOLOG für das Engagement. Das ÖKOLOG-Team besteht neben Andreas Rauchenberger, auch aus Helga Spitzer (Direktorin der NMS 2 Spittal), Claudia Taurer-Zeiner (Pädagogische Hochschule Kärnten), Gerlinde Duller und Siegfried Torta (Landesschulrat Kärnten) sowie Helmut Serro (Nachhaltigkeitskoordinator des Landes Kärnten).

Ökologische und nachhaltig orientierte Schulentwicklung

Das Netzwerk ÖKOLOG, welches heuer in Kärnten sein zehnjähriges Jubiläum feiert, liefert einen wesentlichen Beitrag zur Sensibilisierung von Schülerinnen und Schülern im Sinne der Nachhaltigkeit. ÖKOLOG-Schulen, die Umwelt-Themen in ihrem Schulprogramm verankern, bekennen sich zu einer ökologischen und nachhaltig orientierten Schulentwicklung. „In ÖKOLOG-Schulen lernen die Kinder und Jugendliche ökologische Zusammenhänge und die heimische Flora und Fauna besser zu verstehen. ÖKOLOG-Schulen behandeln die Themen Energie und Wasser, Mobilität und Verkehr, Abfallvermeidung und Recycling, Lebensstil und Fair Trade und schaffen so Bewusstsein für nachhaltigen Konsum und den ökologischen Fußabdruck“, erklärt Schaar.

Aktuell gibt es 51 ÖKOLOG-Schulen in Kärnten

Die Projekte der ÖKOLOG-Schulen des Schuljahres 2017/2018 setzen sich u.a. mit gesunder Ernährung, Müllvermeidung (Müllsammelaktionen) und Energiethemen (z.B. PowerChecker) auseinander. Derzeit gibt es in Kärnten 51 ÖKOLOG-Schulen, davon 25 Volksschulen, 13 NMS, sechs BHS, eine Berufsschule, eine Polytechnische Schule und eine Sonderschule für Schüler mit erhöhtem Förderbedarf. Im Mai 2019 gibt es an den ÖKOLOG-Schulen wieder ÖKOLOG-Tage und Anfang Mai findet zum 3. Mal die Veranstaltung „ÖKOLOG goes Public“, eine Ausstellung der Projektarbeiten, im Landesschulrat Kärnten statt.

Kärntens ÖKOLOG-Schulen:

VS 23 Wölfnitz, VS Maria Rojach, VS St. Stefan, VS Fresach, VS Millstatt, VS Keutschach, VS Rangersdorf, VS Kötschach-Mauthen, VS Villach 9 – Fellach, VS Spittal-West, VS Möllbrücke, VS St. Veit, VS St. Andrä, VS Klein St. Veit, VS Molzbichl, VS Dellach, VS Pusarnitz, VS Trebesing, VS Sörg, VS Seeboden, VS Ponfeld, VS Irschen, VS Maria Gail, NMS Nötsch, NMS 2 Spittal, NMS Winklern, NMS Völkermarkt, NMS Wölfnitz, NMMS Seeboden, NMMS Gmünd, NMS Gegendtal, NMS Lurnfeld, NMS Hubertusstraße, SMS Villach Lind, PTS Spittal/Drau, LFS Drauhofen, BG/BRG St. Veit, HTL1 Lastenstraße, FBS Völkermarkt, LFS Litzlhof, HBLA Pitzelstätten, HLW Spittal, BG/BRG I. – Bachmann, Zweisprachige BHAK, PH Kärnten, SeF Seebach.

Neu im ÖKOLOG-Programm: VS Hohenthurn, VS Sattendorf, NMS Griffen, NMS 10 St. Peter, BRG Viktring.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (2 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (1 Reaktionen)
Kommentare laden