Zum Thema:

16.12.2018 - 14:27Gratis Rodel­spaß in Villach16.12.2018 - 14:03Keller­einbrecher stahlen Mountain­bikes15.12.2018 - 19:57Das war das Show­training der VSV-Stars15.12.2018 - 18:48Party Hard mit den Da Tweekaz
Leute - Villach
mit Video

Zum schmökern und stöbern:

Kunterbunte Lese­stadt mitten in Villach

Villach – In der Galerie Freihausgasse startet morgen, Donnerstag, dem 15. November 2018, das einzige Kinderliteratur Festival in ganz Kärnten. Namhafte Künstlerinnen und Künstler verwandeln die Galerie  in eine Lesestadt, in der geschmökert, gestöbert und erlebt werden darf. Wir waren für euch bereits heute, Mittwoch vor Ort, und haben die Lesestadt im Voraus erkundet. Eins dürfen wir euch schon verraten: Es wird bunt! 

 3 Minuten Lesezeit (402 Wörter) | Änderung am 14.11.2018 - 16:04

Bereits zum 12. Mal veranstaltet die Stadt Villach ein eigenes Festival für Kinderliteratur statt. In der Freihausgasse, also direkt im Herzen der Draustadt, darf von Donnerstag, den 15. November bis Freitag, den 7. Dezember in einer Lesestadt auf drei Stockwerken geschmökert und gestöbert. Ein Erlebnis für Groß und Klein! Wir, von 5 Minuten Villach waren für euch vorab mit dabei!

Gemütliche Leseecken und spannende Workshops

Die Galerie Freihausgasse ist das Festivalzentrum, wo vier namhafte Künstlerinnen und Künstler mit ihren Illustrationen und Originalbildern eine Sonderausstellung gestalten: Angelika Kaufmann, Lisa Maria Wagner, Michael Roher und Ali Mitgutsch. Gleich zwei dieser Illustratoren sind übrigens kürzlich für ihre Arbeit ausgezeichnet worden: Angelika Kaufmann mit dem Kulturpreis der Stadt Villach und Ali Mitgutsch, bekannter „Vater“ der „Wimmelbücher“, mit dem Bundesverdienstkreuz der Republik Deutschland. Ihre Bücher und Illustrationen werden natürlich auch in der Galerie ausgestellt sein. Es gibt eine Riesen-Wimmelbuch Welt auf drei Stockwerken zu entdecken, eine Miniaturstadt darf erkundet werden, Lese- und Hörspielecken, ein Atelier zum Staunen und Mitmachen sowie viele Lesungen, Workshops und Vorstellungen sorgen für Spannung.

„Wie heißt es so schön? Lesen ist Abenteuer im Kopf und diese Abenteuer wollen wir mit unserem Villacher Lesefestival wiedereröffnen. Villach ist eine der einzigen Städte in ganz Kärnten, die ein eigenes Lesefestival veranstaltet“, sagte Bürgermeister Günther Albel gegenüber 5 Minuten Villach begeistert und ist sehr stolz auf das Festival.

1.500 Kinder nehmen am Lesestadt-Festival teil

Aktuell sind schon rund 1.500 Kinder für den Lesespaß angemeldet. Darum mussten sogar die Zeiten ausgeweitet werden. Steigen die Anmeldungen weiter wird es eventuell eine Verlängerung des Lesestadt-Festival geben. „Bei den 1.500 Kindern handelt es sich allerdings nur um die Schülergruppen am Vormittag“, erklären die Veranstalter. Diese seien schon relativ ausgebucht. „Später am Tag haben wir noch genug Platz. Familien sind herzlich eingeladen einen Nachmittag bei uns zu verbringen.“ Um für die Kinder ein tolles Erlebnis zu schaffen, wird übrigens zur Gänze auf E-Books verzichtet. Es gibt nur Bücher aus dem guten alten Papier.

 

Infos zur Lesestadt:

Wann? 

  • von Mittwoch bis Freitag
    9 Uhr bis 13 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
  • Samstag
    9 Uhr bis 18 Uhr
  • Sonntag
    14 Uhr bis 18 Uhr

Wo?  Galerie Freihausgasse

Laut Aussendung der Stadt Villach ist der Eintritt zum Festival frei, Veranstaltungen kosten 1,50 Euro pro Tag. Eine Übersicht gibt es hier. 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (9 Reaktionen)
Kommentare laden