Zum Thema:

14.12.2018 - 08:06Schiausflug: Schüler stürtzte aus dem 2. Stock13.12.2018 - 14:08LKH-Kiosk hat neuen Betreiber13.12.2018 - 09:53Kinder im Mittelpunkt der Elternschule12.12.2018 - 21:30Bei misslungenem Überholversuch verletzt
UPDATE | Aktuell - Villach
© KK

Sirenenalarm in Velden:

Schwerer Verkehrsunfall auf Kärntner Straße

Velden am Wörthersee – Am Freitag, 30. November 2018, ereignete sich gegen 17.30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws auf der Kärntner Straße/B83, zwischen Kaltschach und Lind ob Velden in Fahrtrichtung Velden. Eine Person musste von der Feuerwehr aus dem PKW befreit werden. Bei dem Unfall wurde eine Person schwer verletzt. Zwei weitere Personen wurden leicht verletzt. Nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort, wurden alle Patienten ins LKH Villach gebracht.

 1 Minuten Lesezeit (223 Wörter) | Änderung am 30.11.2018 - 22:33

Am 30. November 2018 – gegen 17.30 Uhr – lenkte ein 75-jähriger Mann aus Velden seinen PKW in Neudorf (Wernberg) auf der B83 in Richtung Lind ob Velden und aus ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn, worauf es zu einer Kollision mit dem entgegenkommenden PKW, gelenkt von einem 49-jähriger Mann aus Velden, im linken Frontbereich der Fahrzeuge kam.

Beide PKW kamen durch die Kollision ins Schleudern, wobei der PKW des 49-jährigen kurz nach der Kollision zum Stillstand gebracht werden konnte. Der Lenker und seine 11-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt.

Der PKW des 75-jährigen Mannes kam auf der Beifahrerseite zu liegen, der Lenker erlitt schwere Verletzungen und wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Er musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Ein in Fahrtrichtung Wernberg, in einem Abstand von ca. 100 Metern nachfolgender PKW wurde durch einen gelösten Reifen eines Unfallfahrzeuges beschädigt, der Lenker, ein 20-jähriger Mann aus St.Jakob, blieb unverletzt. Die drei verletzten Personen wurden nach medizinischer Erstversorgung von der Rettung in das LKH-Villach eingeliefert.

B83 war gesperrt

Die B83 war auf Höhe der Unfallstelle, im Zuge der Bergung der Fahrzeuge und Verletzten, in der Dauer von 1 Stunde total gesperrt und nicht befahrbar. Eine örtliche Umleitung bestand.

Im Einsatz standen die FF Velden, Rosegg, Wernberg, Lind ob Velden mit 56 Mann und 9 Fahrzeugen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (92 Reaktionen)
Kommentare laden