Zum Thema:

18.12.2018 - 17:57Klagenfurter tot in Wohnung gefunden: 23. Drogentoter?18.12.2018 - 16:21Faustschlag nach rassistischer Beleidigung18.12.2018 - 16:00Klagenfurter fällt auf Betrüger rein: Dieser tätigte 79 Überweisungen18.12.2018 - 12:48Von „Dunklen Passagen“ bis zur Jugend­notschlafhilfe
Aktuell - Klagenfurt
Der 49-jährige Klagenfurter führte Arbeiten mit einem Hammer aus, bis er von seinem Nachbarn unterbrochen wurde.
Der 49-jährige Klagenfurter führte Arbeiten mit einem Hammer aus, bis er von seinem Nachbarn unterbrochen wurde. © pixabay.com

49-Jähriger schwer verletzt:

Hammer zu laut: Klagenfurter schlug auf Nachbar ein

Klagenfurt – Heute, Sonntag der 2. Dezember, führte ein 49-jähriger Mann aus Klagenfurt in seiner Wohnung mittags Arbeiten mit einem Hammer durch. Das passte seinem Nachbarn gar nicht und die Situation eskalierte.

 1 Minuten Lesezeit (155 Wörter)

Aufgrund des Lärmes fühlte sich der Nachbar der Klagenfurters, 45 Jahre alt, gestört, ging in die Wohnung des 49-Jährigen und beschwerte sich darüber.  Im Zuge seiner Beschwerde verpasste er dem 49-Jährigen noch einen Faustschlag gegen dessen Hinterkopf und verließ dann sogleich wieder die Wohnung. Kurz darauf kam er mit einer Stange, vermutlich einem Metallbesenstiel, zurück und schlug einmal von hinten auf den 49-Jährigen ein. Danach hat der 45-Jährige die Wohnung wieder verlassen.

Opfer ging selbst zur Polizei

Das Opfer wurde im Bereich des Hinterkopfes und des Rückens getroffen und erlitt dabei eine schwere Verletzung. Trotz dieser begab er sich vorerst zur PI St. Ruprechter Straße und zeigte den Vorfall an. Danach wurde er sofort vom Rettungsdienst in das UKH Klagenfurt eingeliefert und stationär aufgenommen. Der 45-Jährige war zum Tatzeitpunkt mittelstark betrunken und bestritt bei der Erstbefragung die Tat. Weitere Erhebungen werden geführt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (33 Reaktionen)
Kommentare laden