Zum Thema:

15.12.2018 - 19:54Brand im Keller eines Mehr­parteien­hauses15.12.2018 - 19:08Nach Schi­unfall: Zeuge leistete sofort Erste Hilfe15.12.2018 - 14:02Zweimal fest­genom­men: Be­trunkene ran­dalierte vor Früh­bar15.12.2018 - 10:11Walking in a Winter Wonderland
Leute - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Symbolfoto / 5 Minuten.at

Waffen- und Betretungsverbot verhängt

Ehemann verwüstet Kinderzimmer

Klagenfurt – Am Montag, 3. Dezember 2018 kam es gegen 21.30 Uhr zu einem Ehestreit im Bezirk Klagenfurt Land. Nach einer verbalen Auseinandersetzung trat der 42-jährige Mann die Tür zum Kinderzimmer ein und verwüstete es.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (81 Wörter) | Änderung am 04.12.2018 - 12:21

Aus Angst vor dem Ehemann schloss sich die 40-jährige Frau nach der Verwüstung des Kinderzimmers im Schlafzimmer ein. Dort versteckte sie sich mit dem gemeinsamen Sohn und rief die Polizei. Nach dem Eintreffen der Beamten verwiesen diese den Ehemann der Wohnung und sprachen ein Betretungsverbot aus.

Auch Waffen wurden gefunden

Da der Mann im Besitz von zwei Langwaffen und zwei Pistolen inklusive Munition war, wurde ihm ein vorläufiges Waffenverbot auferlegt. Der Ehemann wurde angezeigt und seine Waffen sichergestellt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (24 Reaktionen)
Kommentare laden