Zum Thema:

17.12.2018 - 16:58Feuerwehr befreit Unfallopfer aus PKW17.12.2018 - 14:008-jähriger Bub von PKW erfasst14.12.2018 - 21:47Suchaktion am Dobratsch14.12.2018 - 08:06Schiausflug: Schüler stürtzte aus dem 2. Stock
UPDATE | Aktuell - Villach
Kurzmeldung
© KK

Zwei PKW prallten zusammen

Unfall: Einsatzkräfte rückten aus

Villach – Heute am Freitag, den 7. Dezember 2018 kam es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Zusammenprall zweier Autos. Kurz nach 8 Uhr am Vormittag alarmierte die Sirene daher die Feuerwehren.

 1 Minuten Lesezeit (234 Wörter) | Änderung am 07.12.2018 - 15:41

Heute, am 7. Dezember 2018 wurde die Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Judendorf  und  Völkendorf gegen 8.15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall in die Millesistraße im Stadtteil Völkendorf  gerufen. Laut der Rettungsleitstelle Kärnten soll eine Person im Fahrzeug eingeklemmt gewesen sein. Als der Rüstzug der Hauptfeuerwache eintraf, konnte festgestellt werden, dass zwei PKW in den Unfall verwickelt waren. Ein 46-jähriger Villacher blieb unmittelbar vor dem Kreuzungsbereich mit einem Bein zwischen den Pedalen seines PKW’s hängen und beschleunigte. Der SUV kollidierte rechtwinklig mit dem Taxi eines 36-jährigen Mann aus Arriach. Auf Grund der Kollision mit einem Gartenzaun und anschließend einer Straßenlaterne konnten die Türen des Villachers nur mehr von der Feuerwehr geöffnet werden. „Glücklicherweise waren beide Lenker bereits aus den Fahrzeugen gerettet  und wurden bereits vom Notarztteam des Roten Kreuzes versorgt,“  so Brandmeister Christoph Kelz, Zugskommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Vorsicht wegen Hybridfahrzeug geboten

Durch die die Feuerwehren wurde die Unfallstelle abgesichert. Ein beteiligter PKW  war ein sogenanntes Hybridfahrzeug wodurch besondere Aufmerksamkeit betreffend des Brandschutzes gelegt wurde.  Abschließend führten die oben erwähnten Feuerwehren, welche mit sechs Fahrzeugen und rund 25 Mann im Einsatz standen, Aufräumungsarbeiten durch. Den Abtransport der verunfallten Fahrzeuge übernahm ein privater Abschleppdienst. (Quelle:  www.feuerwehr-villach.at ). Der Villacher blieb unverletzt, der Taxifahrer aus Arriach wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Villach eingeliefert.

 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (97 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden