Zum Thema:

27.06.2019 - 16:27Leserin entsetzt: „Kinder bewarfen Schwäne mit Steinen“28.05.2019 - 20:42Baum stürzte auf Strommast: Rund 600 Haushalte ohne Strom16.05.2019 - 06:55Die 11-Jährige wurde gefunden!18.04.2019 - 09:21Im Ernstfall retten sie Leben
Aktuell - Villach
Heute, am 15. Dezember 2018, startete eine groß angelegte Tauch-Suchaktion. Nun wurde der Afritzer gefunden.
Heute, am 15. Dezember 2018, startete eine groß angelegte Tauch-Suchaktion. Nun wurde der Afritzer gefunden. © 5min.at

Groß angelegte Tauch-Suchaktion:

Afritzer See: Ver­misster Pensi­onist wurde ge­funden

Afritz – Seit letztem Sonntag, den 9. Dezember 2018, wurde in Afritz verzweifelt nach einem 68-jährigen Pensionisten gesucht. Der Afritzer war nach einem Gasthausbesuch nicht mehr nach Hause gekommen. Heute, am 15. Dezember 2018, konnte die Suche eingestellt werden. Der Pensionist wurde gefunden. 

 1 Minuten Lesezeit (196 Wörter) | Änderung am 19.12.2018 - 10.07 Uhr

Seit letztem Sonntag, dem 9. Dezember 2018, wurde intensiv nach dem vermissten Afritzer gesucht. Auch heute, Samstag, rückten die Helfer wieder aus. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte bei der heutigen groß angelegten Tauch-Suchaktion im Einsatz. Davon 27 Taucher von der Wasserrettung sowie von der Feuerwehr. Gegen 14.30 Uhr bestätigte ein Sprecher der Wasserrettung, dass die Suche nach dem Afritzer eingestellt werden konnte. „Der Pensionist wurde gefunden. Er ist im See ertrunken und konnte leider nur noch tot von den Tauchern geborgen werden.“ Der Mann konnte von Tauchern zirka 120 Meter vom Südufer entfernt in einer Tiefe von 5,5 Metern aufgefunden und in weiterer Folge geborgen werden. Die Erhebungen ergaben keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden. Als Todesursache wurde ertrinken festgestellt.

Taucheinsatz verlangte den Helfern alles ab

Der Einsatz im Afritzer See verlangte vor allem von den Tauchern alles ab. „Diese kämpften mit einer eingeschränkten Sicht und massiver Kälte“, so der Sprecher der Wasserrettung. „Aber auch die psychische Anspannung darf nicht unterschätzt werden.“

Im Einsatz standen 14 Mann, davon elf Einsatztaucher der Feuerwehren Krumpendorf, Pritschitz, Ebenthal, Maria Rain und Ferlach unter dem Kommando von OBR Gerfried Bürger gemeinsam mit Einsatzkräften der Österreichischen Wasserrettung.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (171 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE