Zum Thema:

17.01.2019 - 21:59Nachbarn melden Cannabis­geruch bei Polizei16.01.2019 - 17:01Neues aus Arnoldstein!15.01.2019 - 20:33Blutspende­aktion in Arnold­stein15.01.2019 - 15:40PKW landet in Bachbett
Aktuell - Villach
© pixabay | stevepb / Symbolfoto

Wertvolle Schmuggelware:

Bei Grenzkon­trolle: Kokain im Wert von 30.000 Euro ent­deckt

Arnoldstein – Am Sonntag, den 16. Dezember 2018, wurden rund 320 Gramm Kokain im Wert von ungefähr 30.000 Euro bei einer Grenzkontrolle sichergestellt. Der Schmuggler, ein 40-jähriger Nigerianer, wurde festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

 1 Minuten Lesezeit (141 Wörter) | Änderung am 19.12.2018 - 15:05

Am Sonntag, den 16. Dezember 2018, um 10.30 Uhr, wurde ein 40-jähriger Nigerianer am Verkehrskontrollplatz Arnoldstein an der A2, Südautobahn, nach der Einreise nach Österreich einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde in seinem mitgeführten Gepäck insgesamt 320 Gramm Kokain  vorgefunden und sichergestellt. Die Drogen waren in fünf sogenannten Balls verwahrt.

In die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert

Der Mann wurde daraufhin festgenommen. Er ist geständig, das Suchtmittel von Italien nach Österreich gebracht zu haben. Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ordnete die Einlieferung des Mannes in die Justizanstalt Klagenfurt an. Der Wert des sichergestellten Kokains beträgt zirka 30.000 Euro. Weitere Ermittlungen hinsichtlich weiterer Tatbeteiligter, Übergeber bzw. Übernehmer der Suchtmittel werden vom Landeskriminalamt, Ermittlungsbereich Suchtmittel, geführt.

Auch heute, Mittwoch, wurden bei einer Grenzkontrolle Drogen gefunden. Dieses Mal handelte es sich um 14 Gramm Cannabiskraut, welches einem Slowenen bei der Einreise am Karawankentunnel von Beamten abgenommen wurde.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (50 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE