Zum Thema:

Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Brian Jackson/fotolia.com

Europäischer Haftbefehl

Unter Bootsplane versteckt: Flüchtiger Deutscher gefunden

Pörtschach – Bereits am 16. Dezember berichteten wir über einen Fall in Pörtschach. Dort quartierte sich ein deutscher Mann in einem Gästehaus ein. Ermittlungen ergaben, dass gegen den Mann ein europäischer Haftbefehl zwecks Auslieferung besteht. Doch er war nicht mehr auffindbar. Nun klickten die Handschellen.

 1 Minuten Lesezeit (192 Wörter) | Änderung am 20.12.2018 - 22.45 Uhr

Ein 37-jähriger Deutscher wohnte in der Zeit von 5. Oktober bis zum 15. Dezember 2018 in einem Gästehaus in Pörtschach. Auf Grund einer Anzeige des Betreibers, wurden gegen den Mann Erhebungen geführt die ergaben, dass gegen ihn ein europäischer Haftbefehl zwecks Auslieferung besteht. Warum er ausgeliefert werden soll ist weiterhin nicht bekannt.

Bereits verschwunden

Am 16. Dezember wollte man im Zimmer des Mannes nach ihm sehen. Jedoch war dieses bereits geräumt. Der Mann nicht anzutreffen. Auch die Miete über 800 Euro wurde nicht bezahlt.

Nach Flucht unter Plane gefunden

Nach bisherigem Ermittlungsstand brach der Mann dann nach dem 16. Dezember, der genaue Zeitpunkt ist derzeit nicht bekannt, in ein Wohnhaus in Pörtschach ein und übernachtete dort vermutlich auch. Als er am 20. Dezember, mittags, von Zeugen im Bereich des derzeit unbewohnten Hauses gesehen und angesprochen wurde, flüchtete er.

Der Mann wurde nach kurzer Verfolgung von einer Privatperson unter der Plane eines Bootes vorgefunden und angehalten und in weiterer Folge von Polizeibeamten festgenommen. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 37-Jährige in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Weitere Erhebungen werden geführt.

An der Fahndung beteiligte sich neben zahlreichen Polizeistreifen auch der Polizeihubschrauber.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (28 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE