Zum Thema:

Leute - Villach
Andreas Molzbichler vom „SUPPErlativ“ – in diesem Lokal sind nicht nur die Suppen erwärmend
Andreas Molzbichler vom „SUPPErlativ“ – in diesem Lokal sind nicht nur die Suppen erwärmend © 5min.at

Einzigartige Aktion startet:

In diesem Lokal dürfen Bedürftige gratis essen

Villach – Die bereits sehr eisigen Temperaturen draußen und die Menschen, die nicht soviel haben, lassen Johanna und Andreas Molzbichler vom SUPPErlativ nicht kalt. Deswegen ließen die beiden Taten folgen. Jeder der es nicht leicht hat, darf von ihnen eine Gratis-Suppe genießen. So kannst auch du ab heute mit ihnen Bedürftigen helfen.

 2 Minuten Lesezeit (282 Wörter) | Änderung am 15.01.2019 - 11:25
ANZEIGE
Bereits seit 2016 gibt es den Suppenimbiss in der Freihausgasse in Villach

Bereits seit 2016 gibt es den Suppenimbiss in der Freihausgasse in Villach - © 5min.at

Nicht dass ein Suppenimbiss als einzigartige Idee reicht, nein, die Eigentümerin des SUPPErlativ, Johanna Molzbichler, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Personen in schweren Zeiten, in den Wintermonaten, mit einer kostenlosen Suppe etwas fröhlicher und wärmer zu stimmen. Bereits seit 2016 gibt es den Suppenimbiss in der Freihausgasse, der unter der Woche für eine leckere Suppe zur Verfügung steht. „Es geht so schnell, dass man in eine schwierige Lebenssituation rutscht“, so die beiden gegenüber 5 Minuten Villach. Ihr Leitmotiv ist ganz einfach die Nächstenliebe. „Letztes Jahr haben die Aktion viele Kunden unterstützt. Für uns war klar, dass wir das also heuer wieder machen“, so Sohn Andreas Molzbichler. Die Aktion startet ab heute.

ANZEIGE
Bereits ab 4.50 Euro kann man eine große Portion Suppe genießen

Bereits ab 4.50 Euro kann man eine große Portion Suppe genießen - © 5min.at

Und so funktioniert’s!

Jeder Kunde hat in dem Aktionszeitraum die Möglichkeit, eine Suppe zu bestellen und im gleichen Zug eine weitere für Bedürftige zu bezahlen. Das Geld für den zweiten Suppenteller wird dann auf die Seite gelegt, um so die kostenlosen Suppen zu finanzieren. Jeder der sich gerade  in einer schwierigen Lebenssituation befindet,  kann dann zu uns ins Lokal kommen und nach einer der Gratis-Suppen fragen. Sollte wieder Geld übrig bleiben, wird es – so wie letztes Jahr – an die Tabea Westbahnhoffnung gespendet. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns so viele Kunden wie möglich bei der Aktion unterstützen, sodass wir gemeinsam unseren Mitmenschen helfen können. Denn eine warme Suppe tut jedem gut!“, so die beiden.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (1000 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE