Zum Thema:

15.08.2019 - 10:35Feuerwehreinsatz: Schnelles Handeln verhinderte Schlimmeres14.08.2019 - 07:43Brand: Sägewerk steht in Flammen09.08.2019 - 07:25Eimer mit Lack­farbe in Brand: Berufs­feuer­wehr im Ein­satz07.08.2019 - 09:48Geht ein „Feuerteufel“ in Würmlach um?
UPDATE | Aktuell - Klagenfurt
Bereits zum achten Mal brannte es in der gleichen Reihenhaussiedlung
Bereits zum achten Mal brannte es in der gleichen Reihenhaussiedlung © BF Klagenfurt

Karawankenblickstraße wieder Einsatzort für Feuerwehren:

Und es brennt erneut

Klagenfurt – Bereits zum achten Mal innerhalb einer Woche mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehren am Freitagabend in die Karawankenblickstraße ausrücken. Diesmal brannte eine Gartenhütte.

 1 Minuten Lesezeit (142 Wörter) | Änderung am 11.01.2019 - 09.59 Uhr

Kurz vor 21 Uhr brannte es erneut in der Karawankenblickstraße. In einer Reihenhauslage, in der innerhalb kurzer Zeit immer wieder Feuer ausbrach. „Beim Eintreffen befand sich die Gartenhütte in Vollbrand“, berichtet die Berufsfeuerwehr. Nach rund 20 Minuten war der Brand gelöscht. Teile der Gartenhütte mussten abgetragen werden. Der gesamte Einsatzbereich wurde mit der Wärmebildkamera stetig kontrolliert. Um 24 Uhr und um 3 Uhr mussten Nachlöscharbeiten durchgeführt werden. Um 8 Uhr am heutigen Freitag wurde noch einmal kontrolliert.

Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Im Einsatz standen die Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren St. Ruprecht und Viktring/Stein-Neudorf. Die FF Hauptwache Klagenfurt stand für Folgeeinsätze mit der Drehleiter von der FF Viktring/Stein-Neudorf in Bereitschaft auf der Wache. Ob es sich hierbei noch um tragische Zufälle handelt, ermittelt gerade die Kriminalpolizei. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (59 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE