Zum Thema:

15.02.2019 - 21:25Rotjacken mit zweitem Sieg in der Pick Round15.02.2019 - 17:04Kärnten bewirbt sich um Ironman EM & WM15.02.2019 - 10:13Zwei wichtige Termine für Eltern15.02.2019 - 09:51Hunde­freilaufzone wird verkleinert
Sport - Klagenfurt
 Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler mit ASK-Präsident Ewald
Wiedenbauer (r.), Turnierleiter Christian Trappitsch (5.v.r.) sowie Vertreter aller
teilnehmenden Vereine.
Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler mit ASK-Präsident Ewald Wiedenbauer (r.), Turnierleiter Christian Trappitsch (5.v.r.) sowie Vertreter aller teilnehmenden Vereine. © StadtPresse/Burgstaller

Am ASK-Platz:

6. Wintercup steht bevor

Klagenfurt am Wörthersee – Mittlerweile hat er schon Tradition, der Klagenfurter Wintercup. Heuer wird das Fußballturnier, das auch als Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde der Meisterschaft gilt, schon zu sechsten Mal ausgetragen.

 1 Minuten Lesezeit (161 Wörter)

Vorbereitung und Vernetzung unter den Klagenfurter Vereinen sind die Hauptargumente für den Wintercup, der jedes Jahr am ASK-Platz in Fischl gespielt wird. Organisiert ebenfalls vom ASK. „Und das jedes Mal bestens“, so Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler bei der Präsentation des heurigen Turniers am Freitagvormittag, 11. Jänner 2019.

Zehn Mannschaften, zwei Gruppen

Auch heuer sind wieder zehn Mannschaften dabei, die in zwei Gruppen antreten. Um den Siegespokal kämpfen der SAK, FC KAC, ASKÖ Wölfnitz, ASK, Austria Klagenfurt, ASV, SV Donau HSV, SV Viktring und ASKÖ Gurnitz. Gurnitz ist heuer deshalb mit dabei, da laut Turnierveranstalter der FC Ulrichsberg den Betrieb eingestellt hat, man aber weiter zehn Teams im Turnier haben wollte. Gespielt wird jeweils Samstag (26. Jänner, 2., 9. und 23. Februar sowie 2. März) ab 9 Uhr. Finaltag ist der 9. März.

Vorjahressieger HSV

Vergangenes Jahr hat den Wintercup der HSV gewonnen, zuvor ging der ASV vier Mal als Sieger vom Platz. Gespielt wird um den „Wanderpokal von Klagenfurt Sport“.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE