Zum Thema:

16.02.2019 - 22:14Sie fragten Polizei: Könnt ihr uns bitte unser Kokain checken?16.02.2019 - 19:21Damit dir mehr Zeit für dein Leben bleibt16.02.2019 - 09:25„Guten Morgen Österreich“ in Villach15.02.2019 - 18:31LKW-Bergung auf der L55
Politik - Villach
© Fotolia

Generalsanierung oder Neubau?

Kampf gegen Bettwanzen geht in die Millionen

Villach-Warmbad – In der heutigen Sitzung der Kärntner Landesregierung war auch ein ungewöhnliches Thema auf der Agenda: Bettwanzen. Bekanntlich setzen diese dem Internat der Kärntner Tourismusschule in Warmbad-Villach schwer zu. Sowohl eine Generalsanierung als auch ein kompletter Neubau wurden besprochen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (99 Wörter) | Änderung am 15.01.2019 - 17.17 Uhr

Die Situation im Internat der Kärntner Tourismusschule in Warmbad-Villach ist durch den Bettwanzenbefall noch immer verzwickt. Die Arbeiten einer Schädlingsbekämpfungsfirma brachten keinen Erfolg. Zehn Zimmer waren betroffen – diese und elf weitere Nachbarräume sollten komplett entkernt werden, hieß es im November 2018.

Sanierung oder Neubau?

„Man denke derzeit das Vorziehen einer Generalsanierung an“, heißt es in einer Aussendung vom Land Kärnten am heutigen Dienstag. Die Kosten dafür: 3,887 Mio. Euro. Als Alternative dazu prüfe man einen Neubau, der zweieinhalb Jahre dauern und 8,5 Mio. Euro kosten würde. Woher die Bettwanzen kommen, ist unklar.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (45 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE