Zum Thema:

18.07.2019 - 15:07Ins Klinikum ein­geliefert: Rad­fahrer stürzte mit Renn­rad15.07.2019 - 15:08Schwer verletzt: Wanderer stürzte in Steil­rinne14.07.2019 - 16:28Sirenenalarm: Auto überschlug sich auf der B10012.07.2019 - 20:1815-jährige Radfahrerin stürzte und verlor das Bewusstsein
Aktuell - Klagenfurt
© FF Unterbergen

Lenker konnte nach Bergung Fahrt fortsetzen

PKW stürzt 10 Meter in die Tiefe

Unterloibl/Ferlach – Am Dienstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Unterbergen zu einer Fahrzeugbergung in Unterloibl alarmiert. Ein PKW machte sich selbstständig und landete rund zehn Meter unterhalb der Straße in einem Graben. Mit einem Kran der FF Ferlach wurde das Fahrzeug geborgen.

 1 Minuten Lesezeit (139 Wörter) | Änderung am 16.01.2019 - 09.52 Uhr

Einsatz um 18.46 Uhr am Dienstag für die FF Unterbergen und FF Ferlach. Ein auf der B91 im Bereich des Tscheppaschluchtparkplatzes abgestellter PKW machte sich selbstständig und landete rund zehn Meter unter der Straße im Graben. „Bei der ersten Erkundung wurde von uns festgestellt, dass das Fahrzeug nur leicht beschädigt war, keine Betriebsmittel austraten, das Fahrzeug aber auf einer Seite auf einem Felsen aufsaß“, berichtet die FF Unterbergen. Daher wurde die Feuerwehr Ferlach mit einem Kranfahrzeug nachgefordert. Die Arbeiten gestalteten sich schwierig, es sei „Zentimeterarbeit“ gewesen. Auch ein Hebekissen wurde am Felsen eingesetzt.

Der Einsatz dauerte zwei Stunden, die B91 war für diese Dauer nur einspurig passierbar. Glück im Unglück: Der Fahrer konnte seine Fahrt nach der Bergung tatsächlich fortsetzen. Die Polizei gab die Freigabe dafür.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (17 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE