Zum Thema:

20.04.2019 - 20:01Wichtiger Sieg für den KAC!20.04.2019 - 14:18Pensionist um mehr als 20.000 € betrogen20.04.2019 - 11:57E-Bike-Fahrer kracht gegen PKW20.04.2019 - 09:0423-Jähriger übergoss sich mit heißem Öl
Wirtschaft - Klagenfurt
Erstes inklusives Kleinunternehmen „autArK-Bistro“ nimmt Betrieb in Landesregierung auf
Erstes inklusives Kleinunternehmen „autArK-Bistro“ nimmt Betrieb in Landesregierung auf © Büro LHStv.in Prettner

"autArk" bietet beeinträchtigten Menschen eine tolle Chance

„Wir sind alle voll motiviert!“

Klagenfurt – Erstmals wird in Kärnten ein Kleinunternehmen für und mit Menschen mit Beeinträchtigung gegründet. Das Bistro mit dem Namen "autArk" nimmt seinen Betrieb in der Landesregierung auf.

 1 Minuten Lesezeit (228 Wörter)

Beeinträchtigte Menschen gelten gemeinhin als erwerbsunfähig: Daher werden sie „nur“ in Tagesstrukturmaßnahmen zu einem Taschengeld beschäftigt. Eine zentrale Forderung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung lautet allerdings „das gleiche Recht auf Arbeit“.

21 Arbeitsplätze sollen geschaffen werden

Ein erster Schritt dafür wird mit dem Bistro-Betrieb „autArk“ gesetzt – angesiedelt im Verwaltungsgebäude der Kärntner Landesregierung. Hier finden vorerst neun beeinträchtige Menschen mit zwei Assistenten (im Endausbau werden es 18 mit drei Assistenten sein) einen Arbeitsplatz mit Gehalt statt Taschengeld und eigener Sozialversicherung. „Das ist für die Betroffenen ein Quantensprung“, stellte autArK-Geschäftsführer Andreas Jesse fest. „Wir bei autArK sind bekannt dafür, dass wir im Inklusionsbereich Grenzen ausloten und Grenzen überschreiten. Die Erfahrungen geben uns dann immer Recht: Es ist vieles machbar, wenn man zum einen will und zum anderen die richtigen Mitstreiter hat.“

Begeistert ist auch Wolfgang, einer jener 18 beeinträchtigten Personen, die erstmals in ihrem Leben „eigenes Geld“ verdienen werden: „Ich bin auch so ein Träumer und bereit für die wildesten Sachen. Es ist so toll, dass wir diese Chance erhalten haben.“ Und im Namen seiner Arbeitskollegen versicherte er: „Wir sind alle voll motiviert!“

In den nächsten Tagen wird man mit einem mobilen Bistro-Service im Amt der Kärntner Landesregierung unterwegs sein und den Mitarbeitern Kostenproben anbieten. Im Feber wird dann durchgestartet.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (174 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE