Zum Thema:

20.04.2019 - 14:18Pensionist um mehr als 20.000 € betrogen20.04.2019 - 11:57E-Bike-Fahrer kracht gegen PKW20.04.2019 - 09:0423-Jähriger übergoss sich mit heißem Öl19.04.2019 - 16:25Diebe stahlen drei Elekto-Bikes
Aktuell - Klagenfurt
Der 29-Jährige soll die Klagenfurterin bereits seit über einem Jahr regelmäßig geschlagen haben.
SYMBOLFOTO Der 29-Jährige soll die Klagenfurterin bereits seit über einem Jahr regelmäßig geschlagen haben. © pixabay

Wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohung:

Klagenfurterin zeigte Lebens­gefährten an

Klagenfurt – Eine 34-jährige Frau aus Slowenien, mit Wohnsitz in Klagenfurt, zeigte am heutigen Dienstag, dem 22. Jänner um 2.00 Uhr, bei der Polizei an, dass sie von ihrem 29-jährigen Lebensgefährten durch Faustschläge und Fußtritte verletzt wurde.

 1 Minuten Lesezeit (122 Wörter) | Änderung am 22.01.2019 - 09.37 Uhr

Nach Aussagen der Klagenfurterin habe sie der 29-Jährige außerdem mit dem Umbringen bedroht und würde sie auch schon seit über einem Jahr regelmäßig schlagen. Die 34-Jährige hatte offensichtliche Verletzungen im Gesicht und am Hinterkopf. Der Beschuldigte konnte in der Wohnung angetroffen und zur sofortigen Vernehmung in die Polizeiinspektion St. Ruprecht verbracht werden. Er machte keine Angaben zum Vorwurf.

Gegen ihn wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen, er wurde auf freiem Fuß angezeigt. Nachdem der 29-Jährige jedoch das Betretungsverbot binnen weniger Stunden drei Mal missachtete, wurde der Mann auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Die Geschädigte wurde nach der Einvernahme zum Klinikum Klagenfurt zur ärztlichen Untersuchung und Versorgung ihrer offensichtlichen Verletzungen verbracht.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (66 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE