Zum Thema:

09.12.2018 - 15:12„Seherin“ wird zum Thema bei „Thema“06.12.2018 - 22:09Villacher fragt: Was ist hier zu sehen?27.11.2018 - 12:51Betrug, Brandstiftung, Mord27.11.2018 - 11:26Video: Was steckt hinter Brand­stiftung und Tötung?
Leute - Villach
Das Haus der Hauptverdächtigen wurde heute, Mittwoch, zwangsversteigert.
SYMBOLFOTO Das Haus der Hauptverdächtigen wurde heute, Mittwoch, zwangsversteigert. © 5min.at

Mit dem Geld sollen die Schulden getilgt werden:

Okkultes Trio: Haus der Haupt­verdächtigen ver­steigert

Umberg – Mehrere Brandstiftungen, schwerer Betrug und Mord: Immer noch ist das okkulte Trio aus Umberg bei Wernberg in aller Munde. Heute, am 20. Feber 2019, wurde das Haus der sogenannten Anführerin und 47-jährigen Hauptverdächtigen zwangsversteigert. Mit dem Erlös des Verkaufs soll ihr Schuldenberg getilgt werden.

 1 Minuten Lesezeit (144 Wörter) | Änderung am 20.02.2019 - 16.28 Uhr

Für viele ist es immer noch unvorstellbar, was Ende November 2018 im sonst so ruhigen Umberg bei Wernberg geschehen ist. Durch eine Brandserie wurden damals die Taten, welche das sogenannte okkulte Trio begangen haben soll, aufgedeckt: Mehrere Brandstiftungen, schwerer Betrug und sogar einen Mord. Es gilt die Unschuldsvermutung. Der Schaden den die 47-jährige Hauptverdächtige sowie die 43- und 61-jährigen mutmaßlichen Mittäterinnen verursacht haben sollen, ist enorm. Insgesamt soll es um 1 Million Euro gehen. 5 Minuten hat berichtet.

Haus der Hauptverdächtigen wurde zwangsversteigert

Um den Schuldenberg zu tilgen, wurde heute, am Mittwoch, den 20. Feber 2019, das Haus der Hauptverdächtigen samt einem 4.000 Quadratmeter großen Grundstück zwangsversteigert. Der Schätzwert liegt bei 457.000 Euro. Wie Medien berichten, haben acht Bieter bei der Versteigerung mitgeboten. Den Zuschlag gab es bei 355.000 Euro. Laut Medienberichten sei dem neuen Besitzer die Vorgeschichte des Hauses bekannt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (52 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE