Zum Thema:

23.05.2019 - 19:28GTI Maßnahmen­paket besteht den ersten Belastungstest23.05.2019 - 19:075-Jährige beim Schaukeln von Hunden angefallen23.05.2019 - 17:18Kinderköche und Profis zeigen, wie Spargelkochen gelingt23.05.2019 - 16:46Traditionelles Opening mit Wasser­action und Holifest
Leute - Villach
Ein Millionenpublikum sah auch heuer wieder über ORF 2 zu.
Ein Millionenpublikum sah auch heuer wieder über ORF 2 zu. © 5min.at

"In ganz Österreich kennt man den Villacher Fasching!"

Millionen­publikum sah beim Villacher Fasching zu!

Villach – Sie ist wohl in ganz Österreich bekannt: Die Villacher Faschingssitzung. Am Faschingsdienstag, den 5. März 2019 wurde sie auch heuer wieder in ORF 2 ausgestrahlt. Rund 1,016 Millionen Zuschauer und Zuschauerinnen verfolgten die Sitzung, welche von rund 240 engagierten Villachern und Villacherinnen unentgeltlich organisiert wurde. Ein riesen Plus für die Draustadt.

 2 Minuten Lesezeit (321 Wörter) | Änderung am 06.03.2019 - 16.03 Uhr

Zwei Stunden lang dauerten die heurigen Aufnahmen der Villacher Faschingssitzung, welche auch heuer wieder am Faschingsdienstag im ORF 2 ausgestrahlt wurde. Mit einem Mix aus witzigen Sketches, toller Musik und grandiosen Showtänzen wurden die Zuschauer und Zuschauerinnen unterhalten. Und das waren nicht wenige! Stolze 1,016 Millionen Österreicher und Österreicherinnen verfolgten die Acts der Villacher Faschingsnarren und -närrinnen vor den Bildschirmen.

„Eine der besten Quoten von ORF 2“

Das freut auch den Presseverantwortlichen des Villacher Faschings, Alexander Wrussnig: „Unsere Quote ist zurzeit eine der Besten im Programm von ORF 2. Die Sendung über den Villacher Fasching ist noch vor ‚Narrisch guat‘ mit 886.000 Zuschauerinnen und Zuschauer“, erklärt Wrussnig. Zwar sind die Quoten aufgrund der steigenden Internetnutzung der Menschen, wie bei allen TV-Ausstrahlungen, in den letzten Jahren ein wenig gesunken, doch darüber macht sich Wrussnig keine Sorgen: „In ganz Österreich kennt und redet man über die Villacher Faschingssitzung.“

LEI LEI wurde zur Marke

Wie Wrussnig erklärt, habe die Ausstrahlung der Villacher Faschingssitzung eine immense Werbewirkung für Villach: „Die Zuseher und Zuseherinnen bekommen zwei Stunden lang die Hits aus der Draustadt zu sehen“, so Wrussnig. „Vor allem Villacher Bier hatte eine Freude mit unserer Einschaltquote“, und spielt somit auf die Werbung für das Villacher Unternehmen an.

„Nicht jedem kann alles gefallen“

Um einen solchen Erfolg zu erreichen, wird viel Herzblut in die Faschingssitzungen gesteckt. Egal ob Tontechniker, Visagistin oder Entertainer. „Insgesamt engagieren sich rund 240 Villacher und Villacherinnen fast ein Jahr lang unentgeltlich für unsere Faschingssitzung“, erklärt Wrussnig stolz. „Mit den Einnahmen organisieren wir jedes Jahr den Faschingssamstag und investieren vor allem auch in die Technik“, so Wrussnig weiter. Dieser wird in Villach groß gefeiert. 5 Minuten hat berichtet.

Auch die Kritik einiger weniger stört Wrussnig nicht: „Uns ist bewusst, dass nicht jeder Act, jedem Zuschauer gefallen kann.“

ANZEIGE
„Uns ist bewusst, dass nicht jeder Act, jedem Zuschauer gefallen kann.“

„Uns ist bewusst, dass nicht jeder Act, jedem Zuschauer gefallen kann.“ - © 5min.at

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (147 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE