Zum Thema:

19.08.2019 - 17:35Auf hei­mischem Eis: KAC gegen die Grizzlys Wolfs­burg19.08.2019 - 15:46Über 540 Unter­schriften gegen Sende­masten im Orts­gebiet19.08.2019 - 14:24Milliarden­inves­tition: Neues Kon­zept für Klagen­furter Flug­hafen18.08.2019 - 18:46Defekter Brand­melder alarmierte Feuerwehr
Leute - Klagenfurt
Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz mit Antonia Mühleder und ihrer Tochter Gertrude Winkler.
Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz mit Antonia Mühleder und ihrer Tochter Gertrude Winkler. © StadtPresse / Glinik

Geburtstagswünsche waren angebracht:

Antonia Mühleder feierte 100. Geburtstag

Klagenfurt – Am 3. März 2019 durften wir in Klagenfurt einen dreistelligen Geburtstag feiern! Auch Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz besuchte Antonia Mühleder im Seniorenzentrum „Wie daham“ in St. Martin-Kreuzbergl und gratulierte der Wahl-Klagenfurterin zu ihrem 100. Wiegenfest.

 1 Minuten Lesezeit (202 Wörter)

Am 3. März 1919 wurde Antonia Mühleder in der Steiermark geborgen, 100 Jahre später feiert sie ihren Geburtstag in Klagenfurt. Die Stadtchefin Maria-Luise Mathiaschitz hat der Jubilarin persönlich gratuliert und sie im Seniorenzentrum „Wie daham“ besucht.

Immer im Garten unterwegs: „Egal bei welchem Wetter“

„Eigentlich dachten wir, sie würde nur kurz hier sein, mittlerweile sind es sechs Jahre“, erzählt ihre Tochter Getrude Winkler, welche die liebevolle Betreuung des Seniorenzentrums sehr schätzt. Mit eigenem Ausgang in den großen Garten fühlt sich das Geburtstagskind bestens aufgehoben. „Sie machten jeden Tag mehrere Spaziergänge in unserem Garten, egal bei welchem Wetter“, erzählt „Wie daham“-Verwaltungsdirektor Manfred Reschenauer.

Happy Birthday! Die Bürgermeisterin überreichte Blumen

Die Bürgermeisterin gratulierte Antonia Mühleder mit einem bunten Frühlingsstrauß und wünschte ihr weiterhin viel Gesundheit. „Es ist schon ein großes Privileg in diesem Alter noch so agil zu sein“, so Mathiaschitz. „Ich bin ja viel Ski gefahren früher, würde es noch gerne tun, aber sie lassen mich nicht mehr“, scherzt das Geburtstagskind im weiteren Gespräch mit der Bürgermeisterin. Sie lebt seit ungefähr 25 Jahren in Klagenfurt, hat zwei Töchter, zwei Enkerl und zwei Urenkerl.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (14 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE