Zum Thema:

19.05.2019 - 17:59Förderung für zwei neue Bauvorhaben in Klagenfurt19.05.2019 - 13:03Brand in Mülldeponie: Sieben Feuerwehren rückten aus19.05.2019 - 10:08Steirer prallte gegen Kleintransporter18.05.2019 - 17:28Afghane attackierte seine Freundin
Leute - Klagenfurt
Eine spezielle Führung für Menschen mit Behinderung.
Eine spezielle Führung für Menschen mit Behinderung. © ÖBB/Hofer

Verein Monel unterwegs in Klagenfurt:

ÖBB: Spezielle Führung für Menschen mit Behinderung

Klagenfurt – Eine spezielle Führung für Menschen mit Behinderung: Einmal einen Zug steuern war an diesem Tag ein großes Thema. Die ÖBB ermöglichte am Bahnhof Klagenfurt Menschen, die vom Verein „Monel – dein Weg und du“ aus Spittal/Drau betreut werden, einen persönlichen Perspektivenwechsel.

 2 Minuten Lesezeit (341 Wörter)

Welche Knöpfe und Hebel müssen bedient werden? Wie sieht eine Lok von innen aus? Oder wie gestaltet sich die Ausbildung um einen Railjet zu fahren? Themen, die einen großen Stellenwert für Menschen haben, aber wegen einer Behinderung doch gesellschaftlich ausgegrenzt werden. Umso größer war das Erlebnis im Führerstand eines neuen Cityjet in den Bahnhof einzufahren.

Die Lokführerin sorgte für Begeisterung

Ein besonderer Gast wurde an diesem Tag von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßt und belagert. Carmen Gamperl ist Lokführerin, steuert mit bis zu 10.000 PS ihren Arbeitsplatz und ist dadurch natürlich besonders interessant. „Vor einigen Jahren wäre meine Tätigkeit noch nicht möglich gewesen, heute werbe ich bei meinen Freundinnen für diesen interessanten und verantwortungsvollen Beruf. Ich freue mich Menschen mit Behinderungen meinen Arbeitsplatz zu präsentieren und die Personen kennenzulernen“, so Gamperl.

ANZEIGE
Gamperl: „Ich freue mich Menschen mit Behinderungen meinen Arbeitsplatz zu präsentieren.“

Gamperl: „Ich freue mich Menschen mit Behinderungen meinen Arbeitsplatz zu präsentieren.“ - © ÖBB/Hofer

Alle Menschen sollen die Angebote der Bahn nützen können

Ziel der ÖBB ist es, dass alle Menschen die Angebote der Bahn einfach und komfortabel nützen können. Grundlage für alle Regelungen hinsichtlich der Rechte von Menschen mit Behinderung ist das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Auch Christian Schwarzl, ÖBB Beauftragter für barrierefreies Reisen in Österreich, begrüßt diese Aktion mit dem Verein Monel in Klagenfurt, merkt aber an: „Barrierefreiheit ist essentiell sehr wichtig für 10 Prozent der Bevölkerung, aber auch notwendig für 40 Prozent und komfortabel für 100 Prozent der Bevölkerung.“

ÖBB investiert laufend in barrierefreie Reisemöglichkeiten

Als größter Mobilitätsanbieter ist es das Ziel der ÖBB, Kundinnen und Kunden ein bequemes Reisen mit Bahn und Bus zu ermöglichen. Über eine Million Menschen in Österreich sind vorübergehend oder dauerhaft in ihrer Mobilität eingeschränkt. Dies umfasst Menschen mit Behinderungen genauso wie ältere oder gebrechliche Personen. Um ihnen geeignete Reisemöglichkeiten zu bieten, werden daher laufend Investitionen getätigt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (51 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE