Zum Thema:

20.09.2019 - 20:51Ohne Abschläge in die Pension29.08.2019 - 13:46Neue Gesetzeslage: Keine Verbesser­ung für Helfer14.08.2019 - 15:201000 Euro von türkischem Teppichhändler zurück02.08.2019 - 15:41Ende der Aktion 20.000 hat negative Aus­wirkungen auf Ältere
Politik
© KK

AK-Wahl 2019 mit vorläufigem Endergebnis.

Zugewinn für Günther Goach bei AK-Wahl

Klagenfurt – Die Arbeiterkammer-Wahl 2019 ist geschlagen und eines steht fest: Günther Goach mit der FSG konnte trotz bereits hohem Ergebnis im Jahr 2014 nochmals zulegen. Das vorläufiges Endergebnis liegt mit Zugewinn für Günther Goach vor.

 2 Minuten Lesezeit (323 Wörter) | Änderung am 14.03.2019 - 01.41 Uhr

Die Sozialdemokratischen Gewerkschafterinnen haben mit ihrem Spitzenkandidaten, AK-Präsidenten Günther Goach, 77,6 Prozent (2014: 76,9 Prozent) der Stimmen erreicht. In der neuen Vollversammlung sind die Sozialdemokraten künftig mit 56 Mandaten vertreten. Das endgültige Wahlergebnis wird am 18. März vorliegen.

ANZEIGE
Jubel bei der Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter

Jubel bei der Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter - © KK

Die Freiheitlichen Arbeitnehmer – FPÖ, mit dem Spitzenkandidaten Manfred Mischelin, erreichten 13,1 Prozent (2014: 8,5 Prozent), der ÖAAB – Christliche GewerkschafterInnen (ÖAAB – FCG) – mit Christian Struger als Spitzenkandidat, kam auf 5,7 Prozent (2014: 5,2 Prozent), die Grünen und unabhängigen GewerkschafterInnen Kärnten/Koroška – GrüneUG, mit Birgit Niederl als Spitzenkandidatin, erhielten 2,6 Prozent der Stimmen (2014: 5,4 Prozent) und der GLB Gewerkschaftlicher Linksblock mit Christina Tamas als Spitzenkandidatin erhielt 1 Prozent der Stimmen (2014 nicht angetreten).

In Mandaten bedeutet das vorläufig: 56 Mandate für die Liste Goach, 9 Mandate für die Freiheitlichen, 4 Mandate für den ÖAAB, 1 Mandate für die Grünen. Kein Mandat erreichte der GLB. Von den elf Vorstandsmandaten gehen 10 an die Sozialdemokraten und 1 Mandat an die Freiheitlichen.

„64.475 gültige Stimmen“

Wahlleiter und AK-Direktor Dr. Winfried Haider zur Wahlbeteiligung: „38,5 Prozent der Wahlberechtigten machten von ihrem Stimmrecht Gebrauch. 170.268  Arbeitnehmer wurden zu den Urnen gerufen, davon 71.842 Personen im Allgemeinen Wahlsprengel und 98.426 in den Betriebssprengeln. Es wurden insgesamt 65.548 Stimmen abgegeben, davon 64.475 gültige.“

ANZEIGE
Goach kurz vor der Verkündigung des vorläufigen Ergebnisses

Goach kurz vor der Verkündigung des vorläufigen Ergebnisses - © KK

Wahlsieger Günther Goach zeigte sich stolz und glücklich über den klaren Wahlsieg der Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen in der AK und dankte allen Unterstützern. „Den überwältigenden Vertrauensbeweis der Wählerinnen und Wähler sehe ich als großen Auftrag, mich weiter für die arbeitenden Menschen einzusetzen. Ich werde weiterhin auch die Zusammenarbeit mit allen anderen Fraktionen suchen“, so Goach. Das endgültige Ergebnis der AK-Wahl in Kärnten wird nach Auszählung aller Wahlkarten am Montag, dem 18. März, feststehen.

Video zum vorläufigen Wahlergebnis

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (99 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (47 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE