Zum Thema:

22.04.2019 - 09:26Villacher prügelten sich ins Krankenhaus22.04.2019 - 09:21Wanderer verloren die Orientierung21.04.2019 - 11:49Feuerwehr rückte aus: Osterhaufen brannte zu früh21.04.2019 - 09:12Schweizer nach Schlägerei mit Afghanen im Krankenhaus
Aktuell - Villach
Die Matratze konnte von einer Polizeistreife gelöscht und von den Einsatzkräften der FF Arnoldstein entgültig abgedimmt werden.
Die Matratze konnte von einer Polizeistreife gelöscht und von den Einsatzkräften der FF Arnoldstein entgültig abgedimmt werden. © FF Arnoldstein

In leerstehendem Haus:

Burschen zündeten Matratze an und flüchteten

Arnoldstein – Wie gestern bereits berichtet, kam es in einem leerstehenden Haus in Arnoldstein zu einem Brand. Drei Burschen im Alter zwischen 11 und 15 Jahren, alle aus dem Bezirk Villach-Land, zündeten am gestrigen Samstag, dem 17. März 2019 gegen 15.20 Uhr eine Matratze im Dachgeschoss eines leerstehenden baufälligen Hauses in Arnoldstein an.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (68 Wörter) | Änderung am 18.03.2019 - 07.55 Uhr

Aufgrund der Rauchentwicklung alarmierten Anrainer die Feuerwehr und die Polizei. Von den ersteintreffenden Polizeibeamten wurde der Brand mit einem Handfeuerlöscher eingedämmt. Die FF Arnoldstein konnte mit 15 Einsatzkräften den Brand endgültig löschen.

Die geflüchteten Burschen wurden kurz darauf in der Nähe angehalten. Bei der Befragung beschuldigten sie sich gegenseitig. Weitere Erhebungen werden durchgeführt. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (12 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE