Zum Thema:

20.07.2019 - 14:41Alkolenker de­molierte zwei PKW und prügelte auf 78-Jährigen ein20.07.2019 - 14:13Ramusch erhält Aus­zeichnung für die „Star­nacht“20.07.2019 - 11:48Das war die Seitenblicke-Party 2019!19.07.2019 - 19:50Dreiste Tankwartin stahl Geld aus gefundener Brieftasche
Aktuell - Klagenfurt
© Pixabay.com

Bank blockierte die letzten Überweisungen:

Frau erneut auf Betrüger rein­gefallen

Klagenfurt – Im Zeitraum von Jänner bis März 2019 rief ein unbekannter Täter bei einer 81-jährigen Klagenfurterin an und gab sich als Kriminalbeamter aus. Die Frau war bereits einmal Opfer einer Betrugsmasche gewesen. Nun behauptete der Mann, dass die Täter gefasst wurden und der Geldbetrag rückerstattet werden könne. Gegen Gebühren. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (80 Wörter)

Ein bisher unbekannter Täter kontaktierte zwischen Jänner und März 2019 telefonisch eine 81-jährige Klagenfurterin und gab sich als Kriminalbeamter des Bundeskriminalamtes Berlin aus. Die Frau war schon zuvor Opfer eines Betruges geworden. Nun behauptete der Mann, dass die Täter gefasst wurden und der Geldbetrag rückerstattet werden könne. Die Frau überwies abermals mehrere tausende Euro an den unbekannten Täter. Erst ihre  Bank blockierte die letzten Überweisungen und leitete selbständig ein Verfahren ein.

 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (4 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE