Zum Thema:

24.06.2019 - 10:45Diebe stahlen Werkzeug aus Kasten­wagen24.06.2019 - 08:58Stier verletzte Ferlacher Landwirt24.06.2019 - 07:25Sirenenalarm: Wäschekorb fing Feuer23.06.2019 - 20:57Polizisten fanden Handy-Dieb im Park
Aktuell - Villach
Kurzmeldung
Die 44-Jährige wurde nach dem Streit mit einer blutenden Kopfwunde in das LKH Villach gebracht.
SYMBOLFOTO Die 44-Jährige wurde nach dem Streit mit einer blutenden Kopfwunde in das LKH Villach gebracht. © Fotolia 195435056

Wegen Körperverletzung angezeigt

Beziehungs­streit: Frau endet mit Kopf­wunde im LKH

Bezirk Villach – Am gestrigen Donnnerstag, dem 21. März, kam es gegen 20.30 Uhr zwischen zwei Ehepartnern, einer 44-jährigen Frau und ihrem 52-jährigen Ehemann, in der gemeinsamen Wohnung im Bezirk Villach-Land zu einem Streit. Dabei stieß der Mann seine Frau um, wodurch sie eine blutende Wunde am Kopf erlitt. Die 44-jährige wurde vom Rettungsdienst in das LKH Villach eingeliefert, und konnte nach ambulanter Behandlung wieder nachhause entlassen werden. Gegen den 52-Jährigen wurde ein Betretungsverbot für die gemeinsame Wohnung verhängt. Er wird wegen Körperverletzung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

 Kurzmeldung | Änderung am 22.03.2019 - 07.38 Uhr
Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (28 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE