Zum Thema:

08.12.2019 - 16:23Modern und Lecker: Zwei neue Pizzerien feierten Er­öffnung08.12.2019 - 12:36Weih­nacht­liches Zirkus­feuerwerk mit Circus Dimitri07.12.2019 - 21:00KAC vor schwerem Spiel in Südtirol07.12.2019 - 19:17Brennende Elektro­autos: Geiger fordert Konzept
UPDATE | Aktuell - Klagenfurt
Mehr als 1.360 Personen wurden in den vergangenen Tagen geimpft.
SYMBOLFOTO Mehr als 1.360 Personen wurden in den vergangenen Tagen geimpft. © Fotolia

7 bestätigt Erkrankte & 2 Verdachtsfälle

Wieder ein Masern­verdacht in Kärnten

Kärnten – Die Zahl der Masernerkrankten um einen Verdacht angestiegen. Es gibt sieben bestätigt erkrankte Personen und zwei Verdachtsfälle. Die Laborergebnisse letzterer sind noch ausständig. Die benötigten Titerbestimmung dauert in der Regel zehn Tage.

 1 Minuten Lesezeit (195 Wörter) | Änderung am 15.04.2019 - 15.56 Uhr

Update: Sieben bestätigte Erkrankungsfälle

Wie die Gesundheitsabteilung der Stadt Klagenfurt mitteilt, hat sich jener neue Masernverdacht der heute, Montag, gemeldet wurde, bestätigt. Damit gibt es in Kärnten jetzt sieben laborbestätigte Erkrankungsfälle. Die Testergebnisse von zwei Verdachtsfällen sind noch ausständig.

Impfen im Gesundheitsamt möglich

Im Gesundheitsamt Klagenfurt kann man sich auch morgen, am 16. April 2019, zwischen 10 und 12 Uhr sowie zwischen 14 und 17 Uhr gegen die Masern impfen lassen. Die Impfzeiten der restlichen Kärntner Gesundheitsämter finden sich unter www.ktn.gv.at. Gesonderte Termine werden auf telefonische Anfrage vereinbart.

1.360 Personen geimpft

Mehr als 1.360 Personen wurden in den vergangenen Tagen geimpft. 1.050 waren es alleine in der Stadt Klagenfurt. Die Hotline der Landessanitätsdirektion ist bis auf weiteres von Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16 Uhr sowie Freitag von 7.30 bis 13 Uhr unter der Telefonnummer 050 536 15102 für die Kärntner Bevölkerung erreichbar.

Bei Verdacht auf Masern den Hausarzt kontaktieren

Bei Verdacht auf eine Masernerkrankung solle man nicht ein Krankenhaus aufsuchen, sondern telefonisch mit seinem Hausarzt Kontakt aufnehmen. Dazu stehe in den Nachtstunden und am restlichen Wochenende auch weiterhin der Hausärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 141 zur Verfügung, informieren die Verantwortlichen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (10 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (10 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE