Zum Thema:

22.04.2019 - 15:31Rückreisever­kehr sorgt für längere Warte­zeiten21.04.2019 - 14:41Masern: Neuer Verdachtsfall wird im Labor abgeklärt21.04.2019 - 14:06Wie teuer darf das Osternest sein?21.04.2019 - 11:04Morgen: Sternschnuppen­nacht über Kärnten
Wirtschaft - Villach & Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Erstmalig wird die Kärntner e5-Krone verliehen

Auszeichnung für Musterprojekte in e5-Gemeinden

Velden – LR Sara Schaar: Um besonders innovative und nachahmungswürdige Projekte der e5-Gemeinden zu würdigen, wird heuer erstmals die „Kärntner e5-Krone“ vergeben - Bis 30. September können Projekte eingereicht werden.

 2 Minuten Lesezeit (333 Wörter)

Sie sind die Vorbilder in Sachen Klimaschutz und treiben die Energiewende auf regionaler Ebene voran: Die e5-Gemeinden. „In Kärnten nehmen bereits 46 Gemeinden am Energieeffizienzprogramm des Landes teil. In den e5-Teams der jeweiligen Gemeinde werden unterschiedliche Projekte entwickelt, die auch von anderen Gemeinden übernommen werden können“, erklärte heute, Mittwoch, Umwelt-Landesrätin Sara Schaar. „Auf einen regen Erfahrungsaustausch wird neben der persönlichen Betreuung besonders Wert gelegt.“

Neue Förderungen für Gemeinden

Um die e5-Gemeinden bei der Umsetzung ihrer Energie- und Klimaschutzmaßnahmen zu unterstützen, wurde von Schaar heuer bereits eine neue Förderung für Akkugeräte zur Grünraumpflege ins Leben gerufen, um die Mitarbeiter der Bauhöfe vor Abgasen und Lärm zu schützen und den CO2-Ausstoß in den Gemeinden zu verringern. Neben der Förderung für diese Gartengeräte werden auch Gemeinden unterstützt, die in ihrem Wirkungsbereich den Tausch von Ölkessel auf erneuerbare Energieträger aktiv unterstützen. Schaar: „Mit dem Programm ‚Ölkesselfreie Gemeinden und Städte‘ wollen wir in Kärnten unsere Vorreiterrolle im Bereich der erneuerbaren Wärmeversorgung weiter ausbauen.“

Prämierung in Velden

Ein weiteres Highlight für e5-Gemeinden ist die Kärntner e5-Krone, die heuer erstmals bei der e5-Auszeichnungsveranstaltung in Velden am Wörthersee verliehen werden soll. „Der mit 10.000 Euro dotierte Preis richtet sich an alle Kärntner e5-Gemeinden, die im Jahr 2018 bzw. 2019 Maßnahmen in den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbare Energie, Bewusstseinsbildung und Raumplanung umgesetzt haben“, so die Umweltreferentin. Prämiert werden Projekte, die einem der sechs e5-HandlunsgfelderEntwicklungsplanung und Raumordnung, Kommunale Gebäude und Anlagen, Ver- und Entsorgung, Mobilität, interne Organisation, Kommunikation und Kooperation – zuzurechnen sind. „Bewertet wird nach den Kriterien Innovation, soziale und/oder ökonomische Auswirkungen, Auswirkungen auf die Umwelt, Kosten-Nutzen, Wiederholungspotenzial und Dokumentation“, gab Schaar bekannt. Das Preisgeld wird der Gemeinde für zukünftige Projektarbeit im Rahmen des e5-Landesprogramms zweckgewidmet zur Verfügung gestellt.

Das Formular zur Einreichung sowie weitere Informationen findet ihr hier.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (2 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (4 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE