Zum Thema:

09.05.2019 - 18:21Ein Meisen­paar mit Luxus­nest23.04.2019 - 17:17Villacherin erpresste 54-Jährigen mit intimen Fotos23.04.2019 - 13:58Defektes Ventil sorgte für Propangas­austritt18.04.2019 - 21:17„Immer noch kein Lebens­zeichen“
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay | geralt

Wegen Schadsoftware

Erpressungs­versuch: Firma zum Bitcoin Kauf genötigt

Feistritz/Gail – In der Zeit zwischen 19. und 22. April gelangte eine Schadsoftware auf den Hauptcomputer einer Firma. Um die Daten wieder herzustellen, sollte das Unternehmen Bitcoins kaufen. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (66 Wörter)

Verschlüsselte Daten

Zwischen dem 19. und 22. April gelangte aus bisher unbekannter Ursache eine Schadsoftware auf den Hauptcomputer einer Firma in der Gemeinde Feistritz an der Gail. Dabei wurden die Daten auf dem Computer verschlüsselt. In einer E-Mail wurde das Unternehmen zum Kauf von Bitcoins für die Entschlüsselung aufgefordert, dieser Forderung wurde bislang noch nicht nachgegangen. Eine IT-Firma versucht derzeit die Daten wieder herzustellen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (27 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE