Zum Thema:

22.05.2019 - 14:48Weiterer Masern­verdachts­fall nicht be­stätigt21.05.2019 - 17:34LR Schuschnig will Öffentlichen Verkehr in Kärnten reformieren17.05.2019 - 12:09Masern haben Kärnten weiter im Griff15.05.2019 - 14:11Unterstützung für erfolgreichen Abschluss
Aktuell - Villach & Klagenfurt
Impfen hilft nicht nur dabei, sich selbst zu schützen, sondern auch die Mitmenschen, die keine Schutzimpfung erhalten dürfen.
SYMBOLFOTO Impfen hilft nicht nur dabei, sich selbst zu schützen, sondern auch die Mitmenschen, die keine Schutzimpfung erhalten dürfen. © Fotolia

Aktuell 19 Erkrankungen:

Masern: Eine weitere Person erkrankt

Kärnten – Kaum ein Tag vergeht, an dem wir nicht über Masern-Neuerkrankungen berichten. Mit dem heutigen Montag, dem 29. April, meldet die Landessanitätsdirektion erneut eine bestätigte Masernerkrankung sowie einen neuen Verdachtsfall.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (85 Wörter)

Mit der Neuerkrankung und dem neuen Verdacht bestehen in Kärnten derzeit insgesamt 19 Masernerkrankungen und ein Verdachtsfall.

Impfen schützt auch andere

Erst gestern appellierte Gesundheitsreferentin Beate Prettner, sich impfen zu lassen. „Mit einer Impfung schützt man nicht nur sich selbst vor einer Erkrankung, Impfen ist auch eine solidarische Verantwortung jenen Mitmenschen gegenüber, die keinen Impfschutz erhalten dürfen, zum Beispiel Babys oder Menschen mit bestimmten Krankheitsbildern.“ Allgemein gilt eine Erkrankung als bekämpft, wenn 95 Prozent der Bevölkerung eine entsprechende Schutzimpfung aufweisen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (9 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (7 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE