Zum Thema:

18.07.2019 - 21:14Nach Sicher­stellung von Cannabis: 15 Personen ange­zeigt18.07.2019 - 20:31Scooter sind ge­fährlich: Vor allem, wenn sie vom Himmel fallen18.07.2019 - 17:29Starker Anreise­verkehr bei Bon Jovi und Starnacht16.07.2019 - 08:36Zettelflut: Nimmt Anwohner „Gesetz“ selbst in die Hand?
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Polizeiintervention

Betrunkener 38-Jähriger täuschte Körper­verletzung vor

Krumpendorf – Gestern Abend alarmierte ein 38-jähriger Mann aus Krumpendorf die Polizei. Ein unbekannter Mann soll ihm ins Gesicht geschlagen und am Kiefer verletzt haben. Es handelte sich dabei um einen vorgetäuschten Vorfall. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (107 Wörter) | Änderung am 01.05.2019 - 17.04 Uhr

Am 29. April, gegen 23 Uhr, erstattete ein 38-jähriger Mann telefonisch über Notruf die Anzeige, dass eine unbekannte männliche Person bei ihm zu Hause in Krumpendorf aggressiv sei und herumschreie. Der 38-Jährige benötigte dringend eine Polizeiintervention.

Straftat vorgetäuscht

Bei den Erhebungen vor Ort beschuldigte der offensichtlich stark alkoholisierte 38-jährige einen 41-jährigen Mann aus Krumpendorf ihn ins Gesicht geschlagen zu haben. Dadurch habe er sich Verletzungen am linken Kiefer zugezogen. Im Zuge der zwischenzeitlich durchgeführten Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich um eine vorgetäuschte Anzeige handelte. Der 38-Jährige ist geständig und wird wegen Vortäuschung einer Straftat angezeigt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (22 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE