Zum Thema:

18.09.2019 - 15:39Die Stadt lädt zum beliebten Senioren­kirchtag18.09.2019 - 08:41Chaos auf dem Weg zur Arbeit: „Ampeln blinkten nur gelb“18.09.2019 - 08:14Busumleitungen auf­grund des Rad­erlebnis­tages18.09.2019 - 06:47Wohnungs­brand: 30-Jährige er­litt schwere Rauch­gas­ver­giftung
Politik - Klagenfurt
Das Tierschutzvolksbegehren veranstaltet am 16. Mai eine Podiumsdiskussion mit Repräsentanten aller im EU-Parlament vertretenen politischen Parteien.
Das Tierschutzvolksbegehren veranstaltet am 16. Mai eine Podiumsdiskussion mit Repräsentanten aller im EU-Parlament vertretenen politischen Parteien. © KK

Podiumsdiskussion:

Tierwohl in Kärnten: Welche Rolle spielt die EU?

Klagenfurt – Tierschutz liegt vielen von uns am Herzen. Doch welche Rolle spielt eigentlich die Europäische Union bei den Tierschutz-Gesetzen in Österreich und was können die Kärntner tun, um auf nationaler Ebene etwas zu verändern? Diese Fragen werden am Donnerstag, dem 16. Mai, bei einer Podiumsdiskussion in Klagenfurt besprochen. Repräsentanten aller im EU-Parlament vertretenen politischen Parteien werden vor Ort sein.

 2 Minuten Lesezeit (250 Wörter) | Änderung am 05.05.2019 - 15.18 Uhr

Immer mehr Menschen wünschen sich Verbesserungen im Umgang mit Tieren, eine Stärkung der heimischen Landwirtschaft, gesunde Lebensmittel und konkrete Beiträge der Politik zu Umwelt-, Natur- und Klimaschutz. Neben den selbst vorhandenen Einflussmöglichkeiten wie etwa durch das persönliche Einkaufsverhalten gibt es mit dem Tierschutzvolksbegehren nun eine überparteiliche Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, nachhaltige Veränderungen in Österreich zu bewirken.

ANZEIGE
Der Eintritt zur Podiumsdiskussion ist gratis.

Der Eintritt zur Podiumsdiskussion ist gratis. - © Tierschutzvolksbegehren

Einladung zur Podiumsdiskussion

Doch was können wir Kärntner in unserem Bundesland und auf nationaler Ebene wirklich ändern und wo wird die Europäische Union benötigt? Wie steuern europäische Förderungen und Richtlinien die Entwicklung des Tierwohls in Österreich und ganz konkret auch in Kärnten? Was können wir mit unserer Stimme bei den Wahlen zum Europäischen Parlament am 26. Mai tatsächlich bewirken und wie wichtig sind den Parteien die Anliegen der Bürger? Auf Einladung des Tierschutzvolksbegehrens diskutieren dazu die Repräsentanten aller im EU-Parlament vertretenen politischen Parteien im Rahmen einer Veranstaltung des Tierschutzvolksbegehrens in Klagenfurt. Die Politiker stellen sich den Fragen von Moderatorin Martina Klementin und aus dem Publikum und geben allen Interessierten dadurch die Möglichkeit, sich noch vor der Wahl selbst ein Bild zu machen.

Der Eintritt zur Podiumsdiskussion ist gratis. Um Anmeldung wird per E-Mail an ktn@tierschutzvolksbegehren.at gebeten.

Die Podiumsdiskussion:

Wann: Donnerstag, 16. Mai
Beginn: 18.30 Uhr
Wo: Europahaus Klagenfurt, Reitschulgasse 4, 9020 Klagenfurt
Eintritt frei
Anmeldung unter ktn@tierschutzvolksbegehren.at

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (26 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE