Zum Thema:

24.06.2019 - 10:45Diebe stahlen Werkzeug aus Kasten­wagen24.06.2019 - 08:58Stier verletzte Ferlacher Landwirt24.06.2019 - 07:25Sirenenalarm: Wäschekorb fing Feuer23.06.2019 - 20:57Polizisten fanden Handy-Dieb im Park
Aktuell - Villach
Das Polizeiauto brannte am 10. Mai komplett aus und auch eine Fassade wurde in Mitleidenschaft gezogen.
Das Polizeiauto brannte am 10. Mai komplett aus und auch eine Fassade wurde in Mitleidenschaft gezogen. © KK

Wagen "aus Frust" in Brand gesetzt

Brennendes Polizeiauto: Täter wurde geschnappt

Villach – Am 10. Mai meldete sich eine Leserin bei uns und berichtete von einem in Flammen stehenden Polizeiauto. Der Wagen brannte damals komplett aus. Wie die Polizei nun bekanntgab, konnte der Täter, ein 18-jähriger afghanischer Staatsbürger, gestern ausgeforscht werden.

 1 Minuten Lesezeit (124 Wörter) | Änderung am 20.05.2019 - 12.02 Uhr

Am gestrigen Sonntag, dem 19. Mai, konnte ein 18-jähriger afghanischer Staatsbürger nach umfangreichen Ermittlungen ausgeforscht werden. Er gab im Zuge der Einvernahmen an, dass er den Funkstreifenwagen, der am 10. Mai komplett ausbrannte, in allgemeinem Frust in Brand gesetzt hatte. Zuvor hatte er an einer Tankstelle Benzin erworben und Stunden später damit den vor der Polizeiinspektion abgestellten Funkwagen übergossen und angezündet. 5-Minuten berichtete.

Versuchte Diebstähle

Der 18-jährige gab weiter an, dass er zwei Nächte zuvor versucht hatte, bei zwei Juweliergeschäften in Villach mit einem Hammer die Auslagenscheibe einzuschlagen um den ausgestellten Schmuck zu stehlen. Aufgrund des Sicherheitsglases misslang dieses Vorhaben jedoch. Der 18-jährige wurde sofort festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (408 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE