Zum Thema:

21.09.2019 - 21:41Schwer verletzt: 77-Jährige stürzte aus Rikscha21.09.2019 - 21:00Sibylle Seiwald er­hielt Landes­aus­zeichnung21.09.2019 - 20:40Neues Reise­büro er­öffnet in der Waag­gasse!21.09.2019 - 20:22Betty Buttersky liest aus ihrem neuen Liebes­roman
Leute
© KK

Zertifikatsverleihung

Talentecamp: Hier werden die Helden von morgen gefördert

Kärnten – Im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Talentecamps 2018/19 am 24. Mai 2019 in der Bildungsdirektion für Kärnten berichteten die begeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Unterstützung von Fotos, Videos und Anschauungsmaterialien über ihre Kurserlebnisse, Erfahrungen und Arbeitsergebnisse.

 2 Minuten Lesezeit (348 Wörter)

Bildungsdirektor Dr. Robert Klinglmair betonte in seinem Begrüßungsstatement die Bedeutung der Förderung unserer Kinder und Jugendlichen generell und speziell auch in den naturwissenschaftlichen Fächern. Er dankte Frau Mag. Gerlinde Duller für ihre steten Bemühungen, Maßnahmen der Begabungs und Begabtenförderung im höheren Schulbereich in Kärnten zu forcieren, einzufordern und zu begleiten. Sehr stolz zeigte er sich über die Meldungen des erfolgreichen Abschneidens unserer Schülerinnen und Schüler bei der EUSO –Europäischen Wissenschaftsolympiade in Portugal und beim  Bundeswettbewerb zur IESO-Internationale Erdwissenschaftsolympiade in Leoben. Kärnten braucht gut ausgebildete, interessierte und engagierte junge Menschen.

Kursinhalte und Kursziele

Abenteuer Planet Erde; Outbreak!; Ich bin so gern am S(tr)and – Leben unter unseren Füßen, Vom Mobiltelefon zum Elektroauto, Elektrizität und Optik, Erlebnis Physik Berühre die Phänomene/ Doživeta Fizika Dotakni sefenomenov, Fehlerkorrigierende Codes, das alles sind Themen, die das engagierte Programm des 19. Talentecamps im Schuljahr 2018/19 mit jeweils 2-tägigen Kursen aus dem naturwissenschaftlichen Bereich geboten hat, um das Interesse am Entdecken, Forschen, Experimentieren zu unterstützen und zu fördern. Ein besonderes Augenmerk wird in den Kursen auf Selbständigkeit, fachliches Niveau, kooperative Arbeitsformen und Einübung in wissenschaftliche Standards gelegt. Die Kursinhalte gehen über den normalen Lehrplan hinaus und sind so gewählt, dass vernetztes und kreatives Denken gefördert wird.

106 Schülerinnen nahmen teil

106 SchülerInnen aus ganz Kärnten hatten sich in diesem Schuljahr zu den Kursen angemeldet. Der Kurs „Abenteuer Planet Erde“ konnte diesmal mit 31 Anmeldungen vor dem Kurs „Biologie“ der Oberstufe mit 23 und „Fizika/Physik“ mit 17 die Spitzte erklimmen. Aber auch alle anderen Kurse waren gut gebucht. Vor allem die Rückmeldungen der Kursleiter/innen über ihre Freude am und das sehr gute Arbeiten mit diesen besonders interessierten und engagierten Kindern und Jugendlichen und die Rückmeldungen von Eltern über die Begeisterung die Kinder, wenn sie zu Hause von den einzelnen Kurstagen und der coolen Arbeit erzählen, haben uns bestätigt, dass der eingeschlagene Weg richtig ist und weitergeführt werden soll. Detaillierte Informationen zu den Kursinhalten findest du hier.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (4 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE